Schule und Beruf

Die Wege von Jugendlichen an der Schwelle zwischen Schule und Beruf zu verbessern, ist die Aufgabe eines Netzwerkes bei der Stadt Herten, das sich LÜM (lokales Übergangsmanagement) nennt. Die Akteure dieses Arbeitskreises haben sich zum Ziel gesetzt, einen reibungslosen Übergang für die Jugendlichen zu gestalten.

Am Übergangsgeschehen sind folgende Akteure beteiligt

  • Schulen
  • Unternehmerverbände
  • Kammern
  • Weiterbildungsträger
  • Jobcenter
  • Arbeitsagentur
  • Schüler- und Elternvertreter
  • Gewerkschaft
  • Stadtverwaltung

Bausteine, die aus dem Arbeitskreis LÜM entstanden sind

  • Das Haus der Berufsvorbereitung
  • Die Förderung von Aktivitäten im Bereich MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
  • Der Girls' and Boys' Day wird jährlich für alle weiterführenden Schulen der Klassen 7 oder 8 durchgeführt
  • KOMM AUF TOUR

Ausbildungspaten

Die Stadt Herten ist Mitglied im Verein „Ausbildungspatenschaften im Kreis Recklinghausen e.V.“ 
Zur Homepage

Kinder- und Jugend-förderplan 2015-2020

Der kommunale Kinder- und Jugendförderplan 2015 bis 2020 beschreibt die inhaltliche Ausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit in Herten. Die Schwerpunkte: Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und erzieherischer Kinder- und Jugendschutz.

Kinder- und Jugendförderplan

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.