Abfall- und Umweltpädagogik

Im Rahmen der Abfallpädagogik bietet der Zentrale Betriebshof Herten (ZBH) schwerpunktmäßig Kindern an, sich frühzeitig mit Abfallvermeidung, -trennung und ‑verwertung auseinanderzusetzen, denn sie sind die Verbraucherinnen und Verbraucher von morgen.

Unsere Angebote richten sich an alle Bildungseinrichtungen - angefangen bei Kindergärten, über Schulen bis hin zu Jugendzentren und Vereinen. Bei all unseren Angeboten möchten wir Wissen durch Spaß und Freude vermitteln und Kinder sowie Jugendliche zum Forschen und Diskutieren anregen.

Einen Schwerpunkt setzen wir im Bereich der frühkindlichen Bildung. Bereits die Kleinsten haben ein Recht auf Teilhabe und sollten ihre zukünftige Lebenswelt mitgestalten können. Unser Motto lautet: „Je früher desto besser!“ Deshalb bieten wir folgende Aktionen an:

Führungen über den Wertstoffhof

Wir bieten einen Blick hinter die Kulissen, bestaunen das Salzlager und schauen uns ein großes Müllfahrzeug an (ca. eine Stunde).

Bitte beachten Sie:

  • Die Teilnehmerzahl ist je nach Gruppenzusammensetzung begrenzt und sollte im Vorfeld mit uns abgesprochen  werden.
  • Die Führung kann auch mit einer anschließenden Lerneinheit - Sortierspiele, Bewegungsquiz, Singen - verbunden werden (zusätzlich min. 45 Minuten).

Projekte

Um ein nachhaltiges und ganzheitliches Lernen rund um das Thema Abfall und Abfallvermeidung zu gewährleisten, bieten wir verschiedene Projekte an. Dafür kommen wir zu den Kindern in die Einrichtung bzw. Schule. Tatkräftig unterstützt werden wir dabei von unserer Handpuppe Willy Wurm (in der Altersgruppe vom Kindergarten bis zur 2. Klasse) Als schlauer Abfallexperte erklärt er den Kindern den Umgang mit Abfall.

Aktuell bieten wir folgende Projekte an:

Projekt „Bioabfall und Kompostierung“

(Altersgruppe von 4-10 Jahre) 

Bioabfall ist gar kein Müll sondern wird zu fruchtbarer Erde. Wie dieser Prozess funktioniert, wer und was dafür alles nötig ist, erforschen wir in diesem Projekt.

(2-Tages-Projekt, je ca. 90 min)

Projekt „Sag mal, wo wächst eigentlich Plastik?“

(Altersgruppe 5-10 Jahre)

Woraus besteht Plastik, ist es schädlich und was wird daraus, wenn wir es wegwerfen? All diesen Fragen gehen wir auf den Grund. Außerdem überlegen wir, ob wir so viel Plastik in der Welt wollen und wie wir eine Plastikflut vermeiden können.

(5-Tages-Projekt, je ca. 60-90 min)

Projekt „Gib Abfall (k)eine Chance“

(Altersgruppe 5-10 Jahre)

Wir spüren Abfall auf und machen daraus Kunst. Damit setzen die Kinder als Bürger von morgen ein Statement: „Werft euren Müll nicht in die Natur. Befreit die Erde von so viel Müll!“

(3-4 Tagesprojekt, je ca. 60-90 min)

Papiermüll mit Workshop Papierschöpfen

(Altersgruppe ab 5 Jahren)

Alles rund um das Thema Papier: Woher kommt es, aus was besteht es und wie funktioniert der Recyclingprozess. Außerdem sind wir bei diesem Projekt ganz praktisch dabei und schöpfen aus Altpapier kunstvolle neue Papiere.

(3-4-Tages-Projekt, je ca. 60-90 min)

Mini-Projekt „Abfall“

(Altersgruppe ab 5 Jahren, bei Kindern ab 10 Jahren passen wir den Inhalt didaktisch/methodisch an)

Was ist was und kommt wo rein? Willy Wurm bringt den Kindern verschiedene Materialien mit und übt spielerisch mit ihnen, Abfälle korrekt zu unterscheiden und zu trennen. Optional besuchen die Kinder anschließend Willy Wurm auf dem Wertstoffhof und schauen hinter die Kulissen.

(1-2-Tages-Projekt, je ca. 90 min)

Projekt „Abfallwerkstatt“

(für Schulklassen ab dem 3. bis zum 5. Schuljahr) 

Wir kommen mit einem speziellen Materialkoffer in die Schule. Die Kinder arbeiten als Teams an 12 Stationen und lernen alles über Abfall, Abfalltrennung und -vermeidung. Hintergründe und Zusammenhänge werden altersgerecht und interessant dargestellt, das Material ist speziell für Schulklassen entwickelt und fördert den Selbstlernprozess.

3 - 4 Tagesprojekt, je 90 min.

Ferienprojekte

Nach Absprache, führen wir auch Projekte in den Schulferien durch.

Zusätzlich unterstützen wir alle Bildungseinrichtungen mit Info- oder Übungsmaterial und begleiten Sie gerne bei individuellen Projekten im Bereich der Abfalltrennung und -vermeidung. Sollten Sie Interesse an einem unserer Projekte haben, senden wir Ihnen gerne auf Nachfrage eine ausführliche Projektbeschreibung zu.

Um Ihren Wunschtermin zu erhalten, melden Sie sich bitte frühzeitig und nach Möglichkeit zu Beginn des Schul-/Kindergartenjahres zu den Projekten an.  
 

Mitmach-Ideen

Hier finden Eltern und /oder pädagogische Fachkräfte Anregungen und Tipps zum Thema Abfalltrennung und -vermeidung.

Upcycling -  aus alt mach neu

Kann das wirklich alles weg, was wir in den Müll werfen oder handelt es sich bei dem einen oder anderen Abfallstück um einen verborgenen Schatz?

Die Rede ist zum Beispiel von der gelben „Wertstofftonne“ - und wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um „wertvolle“ Abfälle.

Mach was draus 

Warum also etwas wegwerfen, für das es noch ein zweites Leben geben kann… Aus alt mach neu - oder eben etwas ganz Anderes… Hierzu gibt es viele Möglichkeiten und außergewöhnliche Projekte - die Medien sind voll davon. Da werden aus Abfällen wie Paletten Möbel oder ganze Häuser, aus Plastikflaschen wird Kunst, Dekoration oder Praktisches. Es gibt viele Ideen zum ausprobieren. 

Ihre Ansprechperson

Frau Ruckriegel
Telefon: 02366 303-115
spuernasen@remove-this.herten.de
Gebäude: ZBH
Raum: B 102 | Gebäude B

Für Jugend- und Erwachsenenbildung

Frau Plagemann
Telefon: 02366 303-155
abfallbildung@remove-this.herten.de
Gebäude: ZBH
Raum: B 102 | Gebäude B