EU-Förderprojekte in Herten

Mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) erhalten mehrere Hertener Projekte in Fördergebieten mit einem integrierten Handlungskonzept finanzielle Unterstützung. Diese Mittel sollen dabei helfen, Quartiere zu stärken und neue Perspektiven zu entwickeln.

Projekte im IIHK Hassel.Westerholt.Bertlich

Im Interkommunalen Integrierten Handlungskonzept (IIHK) Hassel/Westerholt/Bertlich werden mehrere Projekte mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert:

Umgestaltung des Schulhofes der Martin-Luther-Schule

Mit der Umgestaltung des Schulhofes der Martin-Luther-Schule  im Sommer 2016 wurde erreicht, dass

  • das Quartier ein attraktives und hochwertiges Angebot für Kinder und Jugendliche anbietet,
  • dass neue Bewegungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche zur Stärkung der motorischen Fähigkeiten geschaffen wurden und,
  • dass die Fläche des Schulgeländes effizienter genutzt wird.

Zu diesem Zweck wurde der vorhandene Bolzplatz umgebaut und verbessert, eine neue Streetballfläche gebaut und mehrere Kletter- und Bewegungsangebote installiert.

Pünktlich zum Ende der Sommerferien 2016 wurde der Schulhof sowohl für die Schülerinnen und Schülern der Martin-Luther-Schule als auch für die im Quartier lebenden Kindern neu eröffnet.

Zur Durchführung der Maßnahme wurde durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung eine finanzielle Förderung bewilligt, Bund, das Land NRW und die Stadt Herten haben sich ebenso finanziell beteiligt.


Umgestaltung der Freizeitanlage Westerholt

Benachteiligte gesellschaftliche Gruppen besser integrieren und gleichzeitig präventiv Gesundheitsförderung betreiben - das sind die Hauptziele für die Umgestaltung der Sportanlage Westerholt in eine, der Allgemeinheit offen zugänglichen, Freizeitanlage.

Nicht nur das Quartier, in dem die Sportanlage liegt, sondern der ganze Stadtteil wird in Zukunft von dem Sport- und Freizeitangebot profitieren, das alle Interessierten unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft nutzen können.

Das ist geplant:

  • Kunstrasenplatz (Umbau eines vorhandenen Tennenspielfelds)
  • 100-Meter-Laufbahn und Sprunggrube
  • Beleuchtete Laufbahn, auch für Skater geeignet
  • Generationsübergreifende Fitnessgeräte
  • Zwei Kleinspielfelder (Sand- und Multifunktionsbereich)
  • Bouleplätze und Sitzgelegenheiten
  • Kleinkinderspielplatz

Parallel werden das Umkleidegebäude neu gebaut und die Rückwand der Sporthalle Westerholt energetisch saniert. So wird ein wesentlicher Beitrag zur klimagerechten Stadtentwicklung und zur Verringerung des CO²-Ausstoßes im Programmgebiet geleistet.

Nachdem ein Baubeschluss vorliegt, erfolgt nun die detaillierte Ausführungsplanung und die Vergabe der entsprechenden Aufträge. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2017 beginnen.

Die Durchführung und Umsetzung dieses Projektes wird maßgeblich durch die Europäische Union mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Bund, Land NRW und die Stadt Herten leisten ebenfalls einen Beitrag zur Finanzierung des Projektes.


Umgestaltung der Wallanlage im Alten Dorf Westerholt

Die bislang kaum genutzte Grünfläche an der Wallanlage in Westerholt soll ökologisch umgestaltet und somit auch als „Aufenthaltsort mit historischem Bezug“ aufgewertet werden. Nicht nur die Besucherinnen und Besucher profitieren hiervon, vor allem das angrenzende Wohnumfeld erfährt eine große Verbesserung.

Dadurch, dass die aktuelle Rasenfläche teilweise umgewandelt wird und okölogisch hochwertige Pflanzflächen (z.B. mit Wildstauden, Obstgehölzen und einheimischen Baumarten) entstehen, erhöht sich die Artenvielfalt vor Ort und lädt dazu ein, die Umgebung zu entdecken.

Nachdem ein Baubeschluss vorliegt, erfolgt nun die detaillierte Ausführungsplanung und die Vergabe der entsprechenden Aufträge. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2017 beginnen.

Die Durchführung um Umsetzung des Projektes wird maßgeblich durch eine finanzielle Förderung durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt. Bund, das Land NRW und die Stadt Herten beteiligen sich ebenfalls an den Kosten.

Fördergeber der Projekte in Hassel.Westerholt.Bertlich

Ihre Ansprechperson

Rainer Berkau
Telefon: 0 23 66 / 303 622
Gebäude: Rathaus
Raum: 349 | 3. OG