Klangraum Glashaus

In der Veranstaltungsreihe „Klangraum Glashaus“ finden monatlich in der Glashausrotunde Konzerte unterschiedlichster musikalischer Genres statt. Das Spektrum reicht von Weltmusik über Jazz, Country, Folk, Blues und Chanson bis hin zu experimentellen Klangcollagen, die der außergewöhnlichen Architektur der Glashausrotunde Rechnung tragen.

Künstler wie z. B. Klaus Doldinger, Paul Millns, Werner Lämmerhirt oder Hilde Kappes traten bereits im „Klangraum Glashaus“ auf.

Musik in Zeiten von Corona!

Corona hält uns alle immer noch gefangen. Deshalb haben Sie bitte Verständnis, wenn nicht unbedingt alles so läuft, wie es vielleicht geplant war. Wir bemühen uns, die jeweiligen Veranstaltungen an die gültigen Corona-Regeln anzupassen. Bitte erkundigen Sie sich jeweils kurz vor der Veranstaltung nach den neuesten Einlassbedingungen.Wir tun alles, um den Aufenthalt bei uns sicher und angenehm zu gestalten!

 

Termine 2022

Jule Malischke & Jaimi Faulkner

© Jens Fricke (li.) ©Jan Walfort (re.)

Jule Malischke gilt national und international als eine der aufregendsten Entdeckungen der aktuellen Gitarren- und Singer/Songwriterszene. Stetig erspielt sie sich seit geraumer Zeit eine europaweite Reputation und hohes Ansehen, welches zu zahlreichen Konzerten im In- und Ausland sowie bei bedeutenden Gitarrenfestivals als auch Radio und TV-Präsentationen zur Folge hat. So unter anderem als Support von Barclay James Harvest, Uriah Heep, Whitesnake und Christina Stürmer.

Der australische Singer/Songwriter Jaimi Faulkner liefert gefühlvolle und eingängige Songs, die durch sein ausgezeichnetes und ausdrucksstarkes Gitarrenspiel und seine warme, soulige Stimme zu einem echten Erlebnis werden. Verschiedene Genres wie Folk, Rock, Soul, und Blues mischt er mühelos und kreiert so einzigartige Ohrwürmer, sanfte Balladen und kräftig groovende Songs, die sein Publikum live wie auch auf seinen Studioaufnahmen verzaubern. Jaimi Faulkner spielt seine Musik mit großer Wärme und einem feinen Gespür für eingängige Grooves zwischen Americana, Rock und Songwritersoul.

Wunderschöne Balladen treffen auf kräftig, groovende Songs, gespickt mit Humor und Erzählungen.

Termin: Freitag, 28. Oktober, um 20 Uhr
Ort: Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
Eintritt: VVK 18 €/ AK 20 €/ erm.10 €


50 Jahre Rail Road – Rockmusik aus Herten

© Rail Road

Die fünf gestandenen Männer aus dem Herzen des Ruhrgebietes haben es drauf! Aufgewachsen in der ehemaligen Bergbaustadt Herten mit der Musik von den Rolling Stones, Supertramp, Pink Floyd und anderen Vertretern des sogenannten „Classic-Rock“, stehen sie nach Gründung ihrer Band im Jahr 1972 jetzt seit 50 (!) Jahren gemeinsam auf der Bühne. Zwei fetzige Gitarren, ein mit viel Gefühl gespieltes Schlagzeug, ein erdiger Bass und ein gezielt eingesetztes Keyboard mit klassischen E-Piano- und Hammond-Sounds sorgen gemeinsam mit mehrstimmigem Gesang für Gänsehaut im Publikum. Die Musik von Rail-Road unterscheidet sich bewusst vom Rock ‘n‘ Roll der 1950er und von der Beatmusik der 1960er Jahre. Das Programm nimmt einen mit durch die 1970er und 1980er Jahre und damit durch die abwechslungsreichsten Jahrzehnte der Geschichte der Rockmusik. Die Band wurde unter verschiedenen Namen (RailRoad, Meilenstein, Treibholz) mit selbstkomponierten Rocksongs mit deutschen Texten bekannt. Seit den 1990er Jahren spielen sie Cover-Rock, von Santana, Pink Floyd, Eric Clapton, Dire Straits, The Alan Parsons Project, Genesis.

Herbert Brand, Gitarre, Gesang | Jörg Göttfert, Bass, Gesang | Bernd Riepenhoff, Schlagzeug | Ulrich Rode, Keyboard, Gesang | Reinhard Waadt, Gitarre

Termin: 11. November, um 20 Uhr
Ort: Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
Eintritt: VVK 12 €/ AK 14 €/ erm.7 €


Thomas Hufschmiedt Quartett, mit Stefan Bauer, Thomas Alkier und Walfried Böcker

Th.Hufschmidt ©KNSY Photog. Ch. Knie

Die großartige Formation um den Pianisten Thomas Hufschmidt spielt Eigenkompositionen und Bearbeitungen aus dem Great American Songbook. Die Songs, die auf den Alben „Cape Impressions“ und „Invisible Colors“ veröffentlicht wurden, nehmen mit auf eine Reise durch lebendige Klanglandschaften. Mitspieler ist der international bekannte Vibraphonist Stefan Bauer, der auf Reisen in Afrika, Indien, Amerika und in Europa mit einer Vielzahl Musikern kooperierte und seine Eindrücke in CDs verarbeitet hat, derzeit mit Flötist Michael Heupel, dem Trio ORGANIC EARFOOD und dem Ensemble RELATIVE MOTION TRIO. Walfried Böcker ist erfolgreich durch die Mitarbeit im Trio von Big Fletchit. Er spielt ebenso mit Michel Pilz, Eddy Harris, Wilton Gaynor, Gerd Dudek, Helge Schneider und Wolfgang Engstfeld und hat Charterfolge in Europa und den USA. Thomas Alkier begann als Kind mit dem Schlagzeugspiel. Früh spielte er professionell mit Tyree Glenn Jr. und der Gene Mighty Flea Connors Band. Seit 1982 war er Mitglied des Charlie Mariano Quartets; auch spielte er mit Dizzy Gillespie. Alkier machte weltweite Tourneen mit Gary Burton, Joachim Kühn, Albert Mangelsdorff, Eartha Kitt, Jerry Bergonzi, Klaus Lage und Nigel Kennedy.
Thomas Hufschmidt piano | Stefan Bauer vibraphon | Walfried Böcker bass | Thomas Alkier drums

Termin: Freitag, 9.Dezember, um 20 Uhr
Ort: Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
Eintritt: VVK 20 €/ AK 22 €/ erm. 11 €

Termine 2023

Holzmusik Wildes Holz

© Harald Hoffmann

Grobe Schnitzer sind aus dem Leben nicht wegzudenken. Gerade bei Instrumenten aus Holz. Wer hat eigentlich dem Kind die Blockflöte geschenkt? Das ist eine Frage, die sich manche Eltern ein Leben lang stellen. Vor allem, wenn das Kind dann die Flöte nicht mehr aus der Hand legt und zusammen mit anderen eine Band gründet.

Im neuen Programm von Wildes Holz geht es um genau diese groben Schnitzer, aus denen etwas Neues entsteht. Denn mit Fehlern muss man kreativ umgehen, sonst wird´s langweilig. Und selbst aus den gröbsten Schnitzern kann etwas entstehen, wenn man Improvisationstalent und Humor hat. Und Instrumente aus Holz. Das ist klar. Virtuose akustische Live-Konzerte ohne Genre-Grenzen, spontane Komik und kraftvolles Spiel sind seit über 20 Jahren die Markenzeichen von Wildes Holz. Im neuen Programm zeigen sie zudem ihr musikalisches Draufgängertum. Denn wer Fehler vermeidet, macht alles richtig. Aber wer Fehler kultiviert, der macht Musik. Oder eben grobe Schnitzer. Man muss sich halt auch mal was leisten.

Termin: Freitag, 27. Januar, um 20 Uhr
Ort: Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
Eintritt: VVK 20 €/ AK 22 €/ erm.11 €


Young Scots Trad Awards Winner Tour 2023

© concert connections

Das sagenumwobene und faszinierende Schottland verzaubert nicht nur mit seiner einzigartigen Naturschönheit – die schottische Musik-landschaft ist reich an traditionellem Folk, den man immer noch im ganzen Land hört. Auch die junge Musikerin und die jungen Musiker widmen sich begeistert dem Gesang alter Balladen und spielen Fiddle, Pipes, Whistles, Akkordeon oder Harfe, oft neu interpretiert und mit zeitgenössischen Folkelementen versehen. Schottische Tunes werden in sogenannten „Trad Discos“ sogar mittlerweile Dancefloor-tauglich gemacht, indem Reels, Jigs und Polkas mit Pop, Disco und elektronischer Musik gemixt werden.
Einige prestigeträchtige Folk-Wettbewerbe – etwa der „Young Traditional Musician of the Year Award“ von BBC Radio Scotland oder die „BBC Radio 2 Young Folk Awards“ – zeichnen jährlich die virtuosesten Nachwuchsmusiker der schottischen Szene aus. Mit der Young Scots Trad Awards Winner Tour holt Concert Connections einige dieser beeindruckenden Musikerinnen und Musiker auch in 2023 wieder nach Deutschland.

Termin: Freitag, 24. Februar, um 20 Uhr
Ort: Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
Eintritt: VVK 22 €/ AK 24 €/ erm. 12 €


Les Brünettes: 4 - Four

© Les-Bruenettes-Presse-Portraits

Zweimal ausgefallen und nun endlich da – die vier großartigen Frauen von Les Brünettes mit feiner A cappella-Musik
Für Les Brünettes ist die 4 weit mehr als eine Zahl: Vier gleichberechtigte Künstlerinnen, Sängerinnen, Songwriterinnen und Macherinnen ergeben Les Brünettes. Schön, dass sich diese jungen und selbstbewussten Frauen auf ihren ganz eigenen Weg gemacht haben: The female way of a cappella. Juliette Brousset, Stephanie Neigel, Julia Pellegrini und Lisa Herbolzheimer haben das a-cappella Genre definitiv von Ballast und Regeln befreit. Vier musikalische Identitäten und Temperamente treffen immer wieder aufeinander. Was entsteht, ist unterhaltsam, anziehend und magisch wie das Leben selbst. Und sehr weiblich! Sie verarbeiten, in ausschließlich eigenen Songs, was in ihrem Jetzt passiert: Es geht um Liebe; auch um die verlorene Liebe zu sich selbst. Und um Freiheit und auch Wut über Ungerechtigkeiten, insbesondere gegen Frauen.
Les Brünettes geht es um das Einstehen für Werte, um die Verantwortung für unseren Planeten. Aber auch darum, dass Humor manchmal einfach die beste Antwort ist. Stilistisch treffen Funk- und House-Beats auf Rap und Chanson, auf soulige Elemente oder einfach auf bestes Pop-Songwriting.

Termin: Freitag, 24. März, um 20 Uhr
Ort: Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
Eintritt: VVK 20 €/ AK 22 €/ erm.11 €

Ihre Ansprechperson

Frau Hahn
Telefon: 02366 303-179
Gebäude: VHS-Gebäude
Raum: 22

Vorverkaufsstellen

  • Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Tel. 02366 303 651
  • RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten,
    Tel. 02366 18 11 60
  • Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, 45657 Recklinghausen, Tel. 02361 17002
  • Im Internet unter www.proticket.de

Veranstaltungsort

Soweit nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen der Reihe Klangraum Glashaus im Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten statt. 

Parken

  • Parkplatz Herten-Mitte/ Auf dem Marktplatz: ab 19 Uhr (gebührenfrei)
  • Parkhaus „Rathausgalerien“: bei Veranstaltungen 7nach8 und Klangraum bis 24 Uhr geöffnet (gebührenpflichtig)