Ausbildungspatenschaften

Foto: andresr / clipdealer.com

Ausbildungspaten sollen Jugendliche unterstützen, damit sie ihr Ausbildungsziel erreichen und Ausbildungsabbrüche verhindert werden.

Im Projekt "Ausbildungspatenschaften" soll das Risiko einer vorzeitigen Auflösung von Ausbildungsverträgen durch eine kontinuierliche Begleitung einzelner Auszubildender durch ehrenamtliche Ausbildungspaten gesenkt werden. Außerdem sollen Jugendliche bei der Erreichung des gewünschten Ausbildungszieles unterstützt werden. 

Noch immer gibt es in der Region nicht nur zu wenige Ausbildungsplätze, sondern außerdem eine hohe Zahl von Ausbildungsabbrüchen. Viele junge Menschen haben es heute schwerer als Jugendliche früherer Generationen. Was früher selbstverständlich war, erfahren viele heute nicht mehr:

  • Soziale Bindung
  • Ausdauer im Arbeiten und Lernen
  • Übernahme von Verantwortung

Oft sind Eltern als Gesprächspartner und Begleiter überfordert. Die Hilfe von Menschen mit sozialer Kompetenz und mit Lebens- und Berufserfahrung kann für viele Jugendliche wichtig und hilfreich sein. Der Ausbildungspate übernimmt die Aufgabe, einen jungen Menschen ein Stück auf seinem Weg in das Berufsleben zu begleiten. 

Ihre Ansprechpersonen

Christine Schröder
Telefon: 0 23 66 / 303 195
Kinder- und Jugendzentrum Nord

Ausbildungspaten

Die Stadt Herten ist Mitglied im Verein „Ausbildungspatenschaften im Kreis Recklinghausen e.V.“ 
Zur Homepage