Hochwasserrisiko im Stadtgebiet

Foto: Dreieckiges Warnschild, rot umrandet, mit der Aufschrift "Hochwasser", inmitten einer gefluteten Naturlandschaft

Hochwasser als Naturphänomen wird in Zukunft voraussichtlich häufiger auftreten, als in der Vergangenheit. Das ist eine große Herausforderung für Behörden, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger.

Zum Thema Gewässerqualität, Hochwasserschutz und -vorsorge hat die Europäische Union mit der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (HWRMRL) den zuständigen Behörden Vorgaben gemacht, durch die die Risiken von Hochwasser vermindert werden sollen.

Beide Richtlinien sind im deutschen Recht (Wasserhaushaltsgesetz/WHG) verankert. Viele der hieraus entstehenden Prozesse erfordern die Zusammenarbeit der ganzen Gesellschaft – vom Ministerium bis zur Einzelperson.

Deshalb haben die zuständigen Behörden gemeinsam mit den Bezirksregierungen in NRW Hochwasserrisiko-Karten für die verschiedenen Regionen erarbeitet. Diese Karten sind eine wichtige Grundlage für jeden Einzelnen, um die individuelle Gefahrenlage zu bewerten und vorbeugende Maßnahmen zur Verminderung von Hochwasserschäden umzusetzen.

Hochwasserrisiko-Karten

Die Hochwasserrisiko-Karten hat das Umweltministerium NRW auf der Internetseite www.flussgebiete.nrw.de veröffentlicht.

Interessierte Hertenerinnen und Hertener finden konkret in den Karten des Emscher-Systems die erhobenen Daten und Fakten zu den Hochwasserrisiken im Stadtgebiet.

Schutz vor Hochwasser

Aktuelle Informationen zu den Themen Hochwasserrisiko und Schutz vor Hochwasserschäden finden Sie ebenfalls auf dem Flussgebiete-Portal.

Ihre Ansprechperson

Thomas Hammwöhner
Telefon: 0 23 66 / 303 571
Gebäude: Rathaus
Raum: 321 | 3. OG

Stadtentwässerung

Hier finden Sie Informationen zum Thema Stadtentwässerung