Sicher mit dem Fahrrad unterwegs

In den vierten Klassen werden die Fahrradprüfungen abgehalten. Dazu erhalten die Kinder Unterricht in den Schulen und Lehrgänge der Polizei. Seit Jahren geht dabei die Schere der geübten und der gänzlich ungeübten Kinder stark auseinander.

Übungseinheiten in der Grundschule

In den vierten Klassen werden die Fahrradprüfungen abgehalten. Dazu erhalten die Kinder Unterricht in den Schulen und Lehrgänge der Polizei. Seit Jahren geht dabei die Schere der geübten und der gänzlich ungeübten Kinder stark auseinander.

Die Kinderfreunde wurden 2014 erstmals von den Grundschulen angesprochen, ein zusätzliches Projekt anzubieten, in den Kindern einen Zugang zum guten Handling mit sich und dem Fahrrad aufzuzeigen. Daraus ist die Idee für diese Übungseinheiten entstanden. Den Kindern soll ermöglicht werden, herauszufinden warum es mit dem Radfahren nicht gut klappt. Dabei sollen sich die Kinder selber einschätzen lernen. Es werden einfache Übungen vorgestellt, die auch zu Hause zur Verbesserung der Fahrsicherheit angewendet werden können.

Umsetzung

Individuell wird am eigenen Fahrrad getestet:

  • Ist das Rad vielleicht zu groß, zu schwer, oder…?
  • Liegt die Unsicherheit aufs Rad zu steigen daran, dass insgesamt kein Gleichgewicht gehalten werden kann?
  • Kann das Kind zwar Fahrrad fahren, aber es in schwierigen Situationen nicht beherrschen?

Praktische Übungen:

  • Es wird ein Parcours aufgemalt, der auch zu Hause nachgemalt werden kann.
  • Alle Schülerinnen und Schüler durchfahren diesen Parcours mit verschiedenen Schwerpunkten.
  • Die Kinder schätzen dabei selber ein, ob und welche Schwierigkeiten sie haben und tragen die Ergebnisse in einen Einschätzungsbogen ein.
  • Die sicheren Schülerinnen und Schüler unterstützen die unsicheren mit Tipps.
  • Die unsicheren Kinder dürfen solange üben bis ihnen  die Übungen gelingen

Zum Abschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler ihren Einschätzbogen, damit sie bei Bedarf zu Hause weiterüben und mit ihren Eltern besprechen können. Ebenso erhalten sie einen Flyer mit Sicherheitstipps

Fahrradtraining in der weiterführenden Schule

Die meisten Kinder, die mit dem Rad unterwegs sind, besuchen die weiterführende Schule. Sie sind keine Verkehrsanfängerinnen oder -anfänger mehr, doch trotzdem geschehen immer wieder Unfälle. Häufige Unfallursachen sind unter anderem, das nicht Einhalten von Verkehrsregeln, ein defektes Fahrrad, zu wenig Fahrpraxis, Leichtsinn und das Unterschätzen von Gefahren im Straßenverkehr.

Idee zum Projekt

Die Schülerinnen und Schüler haben durch das Projekt die Möglichkeit

  • Spaß am Radfahren zu erfahren,
  • ihre eigene Mobilität zu überdenken und vielleicht auf das Fahrrad um zu steigen,
  • das sichere Fahrrad kennenlernen,
  • die Fahrradverkehrsregeln auffrischen,
  • die eigene Verkehrssicherheit auf dem Rad zu trainieren,
  • das Gelernte umzusetzen und somit Unfälle zu senken.

Inhalte der Unterrichtseinheit

Der theoretische Teil umfasst:

  • Das sichere Fahrrad
  • Körperliche Voraussetzung
  • Kenntnis der Verkehrsregeln
  • Kenntnis über sichere Radwege
  • Unfallgefahren wie Leichtsinn, Ablenkung, Missachten der Verkehrsregeln etc.

Der praktische Teil umfasst:

  • Aufsteigen
  • In den Verkehr einfädeln
  • Spur und Gleichgewicht halten
  • Mit einer Hand fahren
  • Über die Schulter schauen
  • Anhalten und weiterfahren
  • Kurven fahren
  • Abbiegen
  • Rücksichtnahme im Straßenverkehr nehmen

Dauer

Nach Absprache zwei mal zwei Schulstunden

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab der 5. Klasse

Ihre Ansprechperson

Frau Kleibrink
Telefon: 02366 303-451
Gebäude: Rathaus
Raum: 29

Kinderfreunde

Logo der Kinderfreunde

Seit 1978 arbeiten die Kinderfreunde für eine kinder- und familienfreundliche Stadt. Egal, ob es um Spielplatzgestaltung oder Verkehrssicherheit geht, hier werden die Kinder an Entscheidungs- und Planungsprozessen beteiligt.

Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche

Ob CreativWerkstatt oder Kulturrucksack - in Herten gibt es jede Menge Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Die vielfältigen Angebote finden Sie unter der Rubrik Freizeit und Kultur.

Zu den Freizeitangeboten

Kinder- und Jugend-förderplan 2015-2020

Der kommunale Kinder- und Jugendförderplan 2015 bis 2020 beschreibt die inhaltliche Ausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit in Herten. Die Schwerpunkte: Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und erzieherischer Kinder- und Jugendschutz.

Kinder- und Jugendförderplan