Geschichte der Stadtbibliothek

Glashaus in der Hertener Innenstadt

Am 18. Oktober 1950 öffnete die Hertener Bibliothek zum ersten Mal ihre Tore. In einem kleinen Barackenraum hinter dem heutigen Rathaus standen den ersten Bibliotheksnutzern knapp 3000 Bücher zur Auswahl. Die Bücherregale waren damals noch nicht frei zugänglich. Durch Spenden konnte der Bestand zwei Jahre später erweitert werden und es erfolgte die Umwandlung in eine Freihandbücherei.

Als 1957 das neue Rathaus eröffnet wurde, erhielt die Stadtbücherei 775 Quadratmeter im Anbau und in der Brücke. Es entstand eine mustergültige Bibliothek, mit einer hochmodernen Phonothek, einer vorbildlichen Kinder- und Jugendbibliothek sowie einem Angebot von über 20.000 Medien.

1994 wurde das Glashaus fertig gestellt und die Stadtbibliothek zog in das neue Gebäude.

2011 stellte die Stadtbibliothek als einer der ersten bundesweit den Ausleihbetrieb auf die Selbstverbuchung mit RFID-Technik um. Auch 2008 war die Stadtbibliothek Herten ganz vorne mit dabei, als mit der Onleihe die Nutzung von E-Medien (E-Books, E-Audios, E-Papers etc.) möglich wurde.

Aktuell bietet die Stadtbibliothek rund 100.000 Medien und ca. 20.000 elektronische Medien. Angeboten werden neben Büchern und Zeitschriften: DVDs, Blu-Rays, aktuelle Konsolenspiele, Hörbücher, E-Medien und E-Book-Reader. Seit einigen Jahren können Kinder außerdem Digitalstifte nutzen wie Ting, tiptoi, BOOKii oder das Audiosystem Tonies.

Die Printmedien machen entgegen aller Unkenrufe noch immer 80 Prozent des Gesamtangebots aus. Jedoch sieht die Stadtbibliothek Herten in die Vermittlung von Medienkompetenz als wichtige Aufgabe.

Das Team der Bibliothek im Glashaus sorgt auch heute noch für ein Angebot, das Lust aufs Lesen macht. Etwa 12.000 Bücher und andere Medien werden jedes Jahr erneuert. Und auch der eigene Förderverein hilft tatkräftig mit. Der Förderverein wurde 2005 gegründet und hat über 100 Mitglieder. Der Verein organisiert Literaturveranstaltungen, Altbuchverkäufe und unterstützt die Bibliothek in vielen Projekten finanziell.

 

 

Ihre Ansprechpersonen

Stadtbibliothek Informationstheke
Telefon: 0 23 66 / 303 650
Gebäude: Glashaus
2. OG

Online-Katalog

Hier können Sie nach Medien suchen, Ihr Konto einsehen oder Medien verlängern.

Onleihe

Dateien kostenlos und bequem über das Internet ausleihen.