Herten-Pass

- Der Pass für Menschen mit geringem Einkommen -

Der Herten-Pass soll Bürgern mit geringem Einkommen eine stärkere Beteiligung an Kultur, Bildung und Freizeit ermöglichen.

In folgenden Bereichen können bei Vorlage des Herten-Passes Vergünstigungen gewährt werden:

  • Kulturveranstaltungen
  • Musikschulunterricht
  • Volkshochschulkurse
  • Familienbildungsstätte
  • Stadtbibliothek
  • Raumvermietungen im Bürgerhaus Herten-Süd, der Zeche Scherlebeck, dem Glashaus, dem Schloss Herten und in der Freizeit- und Begegnungsstätte Westerholt
  • Eintritt im Copa Ca Backum, Freibad Backum und im Hallenbad Westerholt.

Der Herten-Pass wird für ein Jahr ausgestellt. Der Antrag muss im Bürgerbüro gestellt werden.

Bearbeitungsfrist

Die Ausstellung des Herten-Passes erfolgt sofort.

Zur Antragstellung muss entweder eine der nachfolgenden Unterlagen im Original vorgelegt werden:

  • Aktueller Sozialhilfebescheid
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Grundsicherung
  • Aktueller Bewilligungsbescheid über den Bezug von ALG II oder Sozialgeld
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Asylbewerberleistungen
  • Aktueller BAföG-Bescheid

oder

  • Einkommensunterlagen der letzten 3 Monate (z. B. Gehaltsabrechnung, Rentenbescheid, Arbeitslosengeldbescheid, Wohngeldbescheid)
  • Nachweis über die Kaltmiete

Bürgerbüro Kontakt & Öffnungszeiten

Hier finden Sie die Adresse und die Öffnungszeiten des Bürgerbüros. 
Kontakt und Öffnungszeiten

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.