Stadtbibliothek Herten weitet Angebot aus

Presse 25.03.2020

Kostenloser Zugang zu digitalen Inhalten

Auch wenn die Stadtbibliothek Herten vorübergehend geschlossen bleibt, können viele digitale Angebote von zu Hause genutzt werden, nicht nur von Personen, die schon einen Bibliotheksausweis haben. Die Stadtbibliothek ermöglicht, während der Schließung allen Hertenerinnen und Hertenern, die noch nicht Mitglied sind, ab sofort einen kostenlosen Zugang zum Online-Angebot.

Um einen Zugang auch ohne Bibliotheksausweis zu erhalten, übermitteln Interessierte per E-Mail den Namen, das Geburtsdatum und die Adresse an die Stadtbibliothek. Bei Minderjährigen auch den Namen einer oder eines Erziehungsberechtigten. Die Zugangsdaten werden dann so schnell wie möglich per E-Mail zugeschickt.

Angebote im Überblick

Die Onleihe ist die Internet-Zweigstelle der Bibliothek. Sie bietet rund 20.000 E-Books und E-Audios zum Herunterladen. Dafür benötigen Interessierte nicht unbedingt einen E-Book-Reader. Es funktioniert auch mit Tablet, Smartphone oder am PC. Die Nutzungsfrist der elektronischen Medien beträgt bis zu 21 Tage und es entstehen keinerlei Mahngebühren.

Im Brockhaus können alle auch von zu Hause aus im bekannten Online-Lexikon recherchieren. Darüber hinaus bietet Brockhaus während der Corona-Schließung einen Extra-Service für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen an. Im Schülertraining gibt es interaktive Übungen für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik.

Die Munzinger-Datenbanken bieten ein breites Spektrum an Informationen über Personen, Länder, das Weltgeschehen und mehr. Hausarbeiten und Referate können damit auch vom heimischen PC aus vorbereitet werden.

Die Stadtbibliothek ist während der Schließzeit von Dienstag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr telefonisch unter 02366 303-650 oder per E-Mail an stadtbibliothek@herten.de erreichbar.

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Corina Plötz (Volontärin), Telefon: 02366 303-180, c.ploetz@herten.de