Qualität der Volkshochschule Herten bestätigt

Presse 10.06.2021

Erfolgreich neu zertifiziert

(v.l.n.r.) Gabi Trapp (VHS), Hermann Pieper (Beigeordneter für Soziales und Bildung), Monika Engel (Leiterin der VHS) sowie Heike Koch und Sabine Weißenberg (VHS) freuen sich über das erneuerte Zertifikat.
(v.l.n.r.) Gabi Trapp (VHS), Hermann Pieper (Beigeordneter für Soziales und Bildung), Monika Engel (Leiterin der VHS) sowie Heike Koch und Sabine Weißenberg (VHS) freuen sich über das erneuerte Zertifikat.

In allen elf überprüften Leistungsbereichen erfüllte die VHS Herten die notwendigen Anforderungen – zu diesem Ergebnis kam das Zertifizierungsunternehmen con!flex aus Bamberg nach der lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW). Bereits zum fünften Mal nahm die VHS Herten an dieser verpflichtenden Leistungsüberprüfung für Volkshochschulen teil.

„Für dieses gute Ergebnis spreche ich dem gesamten Team meine Anerkennung aus. Gerade in diesen Zeiten, in denen nicht jeder Kurs vor Ort stattfinden kann und oft kurzfristige Alternativen entwickelt werden, zeigt das Ergebnis, dass die VHS Herten auf einem sehr guten Weg ist“, so Hermann Pieper, Beigeordneter für Bildung und Soziales. Seit dem Jahr 2010 ist eine Qualitätstestierung zwingend für alle Weiterbildungseinrichtungen in NRW gesetzlich vorgeschrieben. Die Inanspruchnahme von Landesmitteln nach dem Weiterbildungsgesetz ist damit von einer erfolgreichen Testierung abhängig. „Wir freuen uns sehr über dieses gute Ergebnis, das für uns auch eine große Motivation ist, um das Angebot der VHS noch weiter für die Bürgerinnen und Bürger zu verbessern“, so Monika Engel, Leiterin der Volkshochschule Herten.

„Die Darlegungen im Selbstreport vermitteln dem Gutachter den Eindruck eines soliden und effektiv organisierten und strukturierten Prozesses einschließlich der Einbindung der neuen Kolleginnen und Kollegen. Die Qualitätsentwicklung im LQW-Verständnis ist integraler Bestandteil der alltäglichen Arbeit und aller Planungsprozesse“, so das Fazit der Gutachter. Wolfgang Nötzold als Erstgutachter gratulierte der VHS zu ihrem Ergebnis und dem damit erworbenen Zertifikat.

Im Rahmen des Abschlussworkshops, an dem alle Mitarbeitenden der VHS beteiligt waren, wurden die neuen Entwicklungsziele für die kommenden vier Jahre verabredet mit dem Titel „Die VHS Herten gestaltet Zukunft: Digitale Formate entwickeln – Prozesse verstetigen“. 2024 muss sich die VHS erneut der Überprüfung stellen. Für das Team der VHS ist dies ein Ansporn auch die nächsten Jahre den Bürgern und Bürgerinnen ein qualitativ gutes und aktuelles Angebot zu machen.

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Corina Plötz, Telefon: 02366 303-180, c.ploetz@herten.de