Diese Meldung ist vom 08.01.2020.
Möglicherweise sind die Inhalte nicht mehr aktuell. Unsere aktuellen Meldungen finden Sie hier.

Kanalsanierung auf der Schützenstraße

Presse 08.01.2020

Arbeiten finden nachts statt

In der Schützenstraße findet eine Kanalsanierungsmaßnahme statt. Für die Arbeiten wird der Bereich zwischen der Kreuzung Schützenstraße/Nimrodstraße und der Bereich um die Schützenstraße 88 voll gesperrt. Nachdem diese im Dezember nicht durchgeführt werden konnte, ist die Maßnahme nun neu angesetzt worden für die Nacht von Montag, 13. Januar, 21 Uhr, bis Dienstag, 14. Januar, 6.30 Uhr. Für einen möglichst reibungslosen Ablauf erfolgen die Arbeiten nachts und in geschlossener Bauweise.

Die Arbeiten erfolgen über die Kanalschächte im Straßenraum, somit muss die Straßenfläche nicht aufgebrochen werden. Durch dieses Verfahren kann die Stadt die Bauzeit und Belästigungen durch Lärm und Schmutz erheblich reduzieren.

Bei der Kanalsanierung verwendet die Stadt Herten glasfaserverstärkte Kunststoffschläuche. Diese sind mit einem speziellen Kunstharz getränkt und können beim Einbau kurzfristig einen süßlichen Geruch abgeben, der aber keine Gefährdung darstellt.

Ursprünglich sollte diese Maßnahme bereits Mitte Oktober durchgeführt werden. Da unvorhergesehen zu viel Wasser aus dem Kanal der Nimrodstraße ausgetreten ist, konnte dieser nicht wie geplant mit den vorhandenen Gerätschaften trockengelegt werden, um anschließend mit den Arbeiten zu beginnen.

Die Stadt Herten und die bauausführende Firma sind bemüht, die durch die Baumaßnahme entstehenden Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten. Für Fragen rund um die Baustelle steht Erkan Akyüz vom Tiefbauamt der Stadt Herten unter der Telefonnummer 02366 303-648 oder per E-Mail an e.akyuez@herten.de gerne zur Verfügung.

Pressekontakt

Stadt Herten, Stadt Herten, Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 0 23 66 / 303 357, a.meierhenrich@herten.de