Diese Meldung ist vom 09.01.2020.
Möglicherweise sind die Inhalte nicht mehr aktuell. Unsere aktuellen Meldungen finden Sie hier.

Fußverkehr in Herten kommt auf den Prüfstand

Presse 09.01.2020

Auftakt für großen Check

Der Fußverkehrs-Check NRW startet. Das Projekt findet das erste Mal in Herten statt. Dabei geht es darum, gemeinsam die Situation der Fußgängerinnen und Fußgänger vor Ort zu diskutieren und unter die Lupe zu nehmen. Los geht es mit einem Auftaktworkshop am Dienstag, 14. Januar, um 17 Uhr in der Rotunde des Glashauses. So sollen ganz konkrete Vorschläge zur Fußverkehrsförderung zusammenkommen. Ziel ist es, den Bedürfnissen der Fußgängerinnen und Fußgängern in Herten besser gerecht zu werden.

Zusammen mit dem Zukunftsnetz Mobilität NRW werden dann Verwaltung, Politik und Verbände die Belange der Fußgängerinnen und Fußgänger diskutieren: Welche Probleme gibt es, wo kann man gut und sicher zu Fuß gehen, wo fehlt Platz, wo könnte ein Zebrastreifen beim Queren einer Straße helfen, wo eine Ampel? Mit dem Fokus auf Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, sollen deren Interessen und Meinungen mit einbezogen werden und die Gemeinschaft soll von den Erfahrungen profitieren.

Kern des Projekts sind zwei Begehungen, bei denen vor Ort die Situation analysiert wird. Beim vorgelagerten Auftaktworkshop werden thematische und räumliche Schwerpunkte des Fußverkehrs-Checks diskutiert sowie die zwei Begehungen vorbereitet. Die Erörterung von Lösungsansätzen sowie möglichen Maßnahmen zur Verbesserung der Fußverkehrssituation findet im Rahmen eines Abschlussworkshops statt.

Begleitet wird der Prozess durch das Planungsbüro VIA aus Köln. Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und das Zukunftsnetz Mobilität NRW. Das Zukunftsnetz Mobilität NRW unterstützt in diesem Jahr zehn Mitgliedskommunen in NRW bei der Fußverkehrsförderung. Allgemeine Informationen gibt es online unter: www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/fussverkehrs-checks

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 0 23 66 / 303 357, a.meierhenrich@herten.de