Diese Meldung ist vom 14.05.2019.
Möglicherweise sind die Inhalte nicht mehr aktuell. Unsere aktuellen Meldungen finden Sie hier.

Flagge zeigen gegen Homo- und Transphobie

Presse 14.05.2019

Aktion in Hertener Innenstadt

Zusammen für Vielfalt und Akzeptanz einstehen, ist wichtiger denn je. Anlässlich des internationalen Aktionstages gegen Homo- und Transphobie laden der „Runde Tisch gegen Rassismus und für Demokratie“ zusammen mit Bürgermeister Fred Toplak am Freitag, 17. Mai, um 9.45 Uhr dazu ein, gemeinsam die Regenbogenfahnen am Rathaus zu hissen. Im Anschluss informieren die Mitglieder des Runden Tisches direkt neben dem Glashaus (Jakobstraße) bis 12 Uhr über das Thema.

Ziel des Aktionstages ist es, weltweit Aktivitäten für den Respekt gegenüber Homosexuellen, Bisexuellen, Transsexuellen und Intersexuellen (LSBTI*) zu entfalten und auf noch immer bestehende Diskriminierungen hinzuweisen. Die Veranstalterinnen und Veranstalter möchten mit der Aktion zu Respekt und Solidarität in der Bevölkerung aufrufen. Auch das Projekt „Demokratie leben“ unterstützt die Aktion. Unter anderem werden am Infostand Blumensamen unter dem Motto „Herten liebt es bunt“ verteilt.

Circa fünf bis zehn Prozent der Gesamtbevölkerung gehören zur LSBTI*-Gemeinde. Auch heute noch sind viele – auch in Europa ­– von Diskriminierung und Gewalt betroffen. Bisher gibt es sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene zu diesem Thema kein spezialisiertes Beratungsangebot oder Ansprechpersonen im Kreis Recklinghausen – das wäre aber dringend nötig, finden die Mitglieder des Runden Tisches. Die nächste Jugendeinrichtung ist das „together“ in Gelsenkirchen.

Hintergrund

Den internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie gibt es seit 2005 immer am 17. Mai. Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, den Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus der Liste der Krankheiten strich. Zugleich erinnert das Datum an den ehemaligen §175 des deutschen Strafgesetzbuches, der bis 1994 männliche homosexuelle Handlungen unter Strafe stellte.

Die Regenbogenflagge ist ein internationales Symbol für Vielfalt, Akzeptanz, Hoffnung und Frieden. Für die LSBTI*-Gemeinde wurde die Fahne in den siebziger Jahren ein wichtiges Symbol. Der amerikanische Künstler Gilbert Baker entwarf sie für die „Gay Freedom Day“ Parade im Jahr 1978. Diese „Pride“-Flagge unterscheidet sich heute von anderen Regenbogenflaggen dadurch, dass sie nur aus den Farben Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett (von oben nach unten) besteht. 

Weitere Informationen

- gerne-anders.de/idahot-2019-internationaler-tag-gegen-homo-und-transphobie/
www.vielfalt-statt-gewalt.de/Zahlen-Fakten.601.0.html

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Corina Plötz (Volontärin), Telefon: 0 23 66 / 303 180, c.ploetz@herten.de