Fällungen und Rückschnitte im Stadtgebiet

Presse 14.02.2020

Arbeiten finden kurzfristig statt

In der kommenden Woche finden wieder kurzfristig verschiedene Fällungen und Rückschnitte statt. Unter anderem beginnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZBH mit Rodungen in der Grünanlage an der Feldstraße, Einmündung Friedrichstraße. Die Fläche wird später mit zwei Bäumen bepflanzt und es wird eine Wildblumenwiese eingesät. 

Größere Rückschnitte sind außerdem im Distelner Grünzug „Sandershof“ geplant. Sowohl östlich des Kindergartens an der Josefstraße, als auch am Verbindungsweg zur Goetheschule nördlich der Zwickauer Straße werden Gehölze „auf Stock“ gesetzt und Sämlinge entfernt.

Bis Ende Februar finden zudem noch zwei Baumfällungen im Schlosspark statt. Eine Linde und eine Esskastanie im Bereich der Roteichenallee können aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht erhalten werden.

Ebenfalls bis Ende des Monats ist in der Scherlebecker Grünanlage westlich der Schlägelstraße die Fällung mehrerer Bäume erforderlich. Im Rahmen der regelmäßigen Baumkontrolle wurde festgestellt, dass diese zum Teil aufgrund der Trockenheit abgestorben sind oder Rissbildungen im Stammbereich aufweisen. Aus Sicherheitsgründen ist eine kurzfristige Fällung unumgänglich.

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 0 23 66 / 303 357, a.meierhenrich@herten.de