Grünflächenpflege

Reinigung, Rückschnitt, Rasen mähen - die Grünflächenpflege umfasst viele Aufgaben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZBH kümmern sich das ganze Jahr über um die Unterhaltung und Pflege der vielen Grünflächen im Stadtgebiet.

Rückschnitte & Rasenflächen

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, erfolgt der Rückschnitt von Gehölzen an Geh- und Radwegen sowie an Straßeneinmündungen mindestens zweimal jährlich sowie nach Bedarf. Um die Pflanzen zu pflegen und das Wachstum zu fördern, müssen regelmäßige Gehölzschnitte bzw. Verjüngungsschnitte erfolgen. Weitere Schnittmaßnahmen an Wegen und in Grünanlagen erfolgen nach Bedarf.

Es werden acht bis zwölf Rasenschnitte im Jahr durchgeführt. Die Aufsammlung des geschnittenen Rasens erfolgt nur nach Bedarf, genauso wie die Nährstoffbeigabe. Meistens werden Großflächenmäher und Handrasenmäher zum Schneiden genutzt.

Pro Jahr erfolgt eine einmalige Kontrolle der Bäume in Anlagen und auf Friedhöfen. Ansonsten gelten die gleichen Regelungen wie bei Straßenbäumen.

Reinigung: Stadtteilzentren und Grünanlagen

Die Stadtteilzentren bzw. exponierten Stellen (Innenstadt, Bahnhofstraße, Backumer Tal, Schlosspark, Taubenteich) werden bis zu dreimal wöchentlich von Müll befreit. Ansonsten werden alle Grünanlagen in einem regelmäßigen Rhythmus gereinigt. Auch Sonderflächen, hierzu gehören Kriegs- und Ehrengräber, werden regelmäßig gepflegt und jahreszeitlich bepflanzt.

Wege, Plätze und Mobiliar

Egal ob gepflastert oder asphaltiert - Wege müssen regelmäßig gewartet werden, damit sie sicher für alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer bleiben. Auch sogenannte Entwässerungseinrichtungen, also Einläufe, Rinnen, Siefen oder Mulden müssen durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesäubert und gepflegt werden. Wildkraut wird mechanisch oder manuell, also mit der Hand, entfernt. Grundsätzlich wird dabei auf Herbizide verzichtet.

Natürlich müssen auch alle Bänke, Geräte, Zäune oder Teichstege regelmäßig gepflegt und repariert werden. Diese Arbeiten erfolgen nach Bedarf.

Neu- und Ersatzpflanzungen

Neue Straßen und Wege müssen entsprechend bepflanzt werden. Auch wenn ein Baum oder Strauch krank ist, kümmert sich der ZBH um die Ersatzbepflanzung. 

Ihre Ansprechpersonen

Dirk Schulte-Mattler
Telefon: 0 23 66 / 303 150
Gebäude: ZBH
Raum: B 13 | Gebäude B
Gisbert Wiescher
Telefon: 0 23 66 / 303 154
Gebäude: ZBH
Raum: B 11 | Gebäude B
Stefan Klümper
Telefon: 0 23 66 / 303 151
Gebäude: ZBH
Raum: B 13 | Gebäude B