Kanalarbeiten in Herten-Süd

Presse 17.03.2017

Herner Straße wird zur Einbahnstraße

110 Meter ist der kaputte Kanal lang, der ab Montag, 27. März, in der Herner Straße in Süd in offener Bauweise saniert werden muss. „Leider ist dafür eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Herne notwendig, die rund drei Monate andauert“, kündigt Pressesprecherin Anne-Kathrin Lappe an. Die Einrichtung einer Ampel, die den Verkehr abwechselnd in beide Fahrtrichtungen zugelassen hätte, ist an dieser Stelle nicht möglich. Fachleute haben errechnet, dass so ein immenser Rückstau entstehen würde.

Die Maßnahme wird in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Der erste Bauabschnitt ist im Bereich der Häuser Herner Straße 106 bis 114 c. Dafür wird die Herner Straße halbseitig gesperrt und in Richtung Herne eine Einbahnstraße eingerichtet. Eine großräumige Verkehrsumleitung Richtung Herten führt dann ab der Theodor-Körner-Straße über die Cranger Straße, Im Emscherbruch, Ewaldstraße, Gelsenkirchener Straße auf die Herner Straße. Eine besondere Regelung gibt es jedoch für Busse: Nach Anforderungskontakt dürfen sie entgegen der Einbahnstraßenregelung fahren. Andernfalls könnte kein Busverkehr in dem Bereich mehr aufrechterhalten werden.

„Die Baustelle ist für uns eine besondere Herausforderung, da die Herner Straße als Umleitungsstrecke für die Autobahn ausgewiesen ist. Kommt es zu einer Vollsperrung oder kurzfristigen Bauarbeiten und damit zu erhöhten Verkehr, müssen wir die Baustelle vorübergehend abbauen“, so Iris Kohler vom Tiefbau der Stadt Herten. Einmal habe man aus diesem Grund die Maßnahme schon verschieben müssen. „Wir wissen auch, dass die Umleitung sehr lang ist, eine andere Streckenführung ist in diesem Teil von Herten aber nicht gegeben“, bedauert Iris Kohler.

Die Stadt informiert die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner ausführlich per Wurfzettel über die Baumaßnahme. Für Fragen zum Bauablauf oder für sonstige weitere Informationen steht Iris Kohler vom Tiefbau der Stadt Herten telefonisch unter der Nummer (0 23 66) 303 432 oder per E-Mail an i.kohler@herten.de gerne zur Verfügung.

Pressekontakt

Pressestelle, Calina Herzog (Volontärin), Telefon: 0 23 66 / 303 393, c.herzog@herten.de