Diese Meldung ist vom 20.02.2020.
Möglicherweise sind die Inhalte nicht mehr aktuell. Unsere aktuellen Meldungen finden Sie hier.

Beratung für Schwangere und junge Mütter

Presse 20.02.2020

Umfassendes Angebot im Familienzentrum Sternschnuppe

Das Familienzentrum Sternschnuppe bietet Unterstützung für Frauen in besonderen Lebenslagen an: Informationsveranstaltungen und Einzelberatungen sollen Schwangere, Mütter mit Säuglingen aber auch Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch auf ihrem Weg unterstützen. In Kooperation mit den „Frühen Hilfen“ der Stadt Herten, dem Kreis-Gesundheitsamt und der Schwangerenberatungsstelle donum vitae e. V. hat das Westerholter Familienzentraum in den nächsten Monaten ein umfassendes Angebot geschaffen.

„Wir haben konkret zwei Angebote mit festen Terminen im ersten Halbjahr 2020 geplant“, beschreibt Einrichtungsleiterin Anke Kalinowski. „Zum einen gibt es vier Informationsveranstaltungen mit Familienhebamme Ariane Giesen zu verschiedenen Themen. Zum anderen können an vier weiteren Terminen anonyme Einzelberatungen in Anspruch genommen werden, auch in arabischer und spanischer Sprache.“ Die Beratung in Einzelterminen und die Informationsveranstaltungen durch die Schwangerenberatungsstelle donum vitae e. V. findet erstmalig in Herten statt. Bislang mussten Frauen immer bis nach Recklinghausen fahren, wo die Schwangerenberatungsstelle donum vitae e. V. ansässig ist.

Die Anbindung der Schwangerenberatungsstelle donum vitae e. V. in Herten ist vor allem deswegen für die Hertener Frauen von besonderer Bedeutung, da donum vitae e. V. gemeinsam mit der Schwangerenberatungsstelle pro familia, ebenfalls ansässig in Recklinghausen, die beiden Schwangerenberatungsstellen im Kreis Recklinghausen sind, die die Kosten für ärztlich verordnete Verhütungsmittel (Langzeitverhütungsmittel) übernehmen können, wenn bestimmte Einkommensgrenzen nach dem Sozialgesetzbuch XII nicht überschritten werden. Diese Regelung gilt für alle Frauen im Kreis Recklinghausen ab dem 22. Lebensjahr.

„Dank der Zusammenarbeit können wir Gesprächsrunden und Informationsveranstaltungen zu Themen wie Kinderkrankheiten, Schwangerschaft, Stillen und Ernährung und weiteren Bereichen anbieten“, erklärt Anke Kalinowski. Weitere Themenwünsche können gerne berücksichtigt werden. Die Angebote sind grundsätzlich kostenlos und offen für alle Frauen aus der Umgebung.

Einzelberatungen

Geplant sind vier Termine für anonyme Einzelberatungen zu verschiedenen Themen, zum Beispiel: Öffentliche Leistungen, vorgeburtliche Untersuchungen, Schwangerschaftsberatung, Schwangerschaftsabbruch, Fehl- und Totgeburten, Schwangerschaftskonfliktberatung nach §219 StGB, Verhütung und Sexualität, Partnerschaft und Familie sowie unerfüllter Kinderwunsch.

Die Termine im ersten Halbjahr 2020 finden dienstags in der Zeit von 9 bis 11 Uhr an folgenden Tagen statt: 3. März, 21. April, 12. Mai und 9. Juni 2020. Anmeldungen sind erwünscht, aber nicht erforderlich.

Informationsveranstaltungen

Familienhebamme Ariane Giesen bietet bis zu den Sommerferien vier offene Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen an. Die erste Informationsveranstaltung findet zum Thema „Ernährung“ am Freitag, 28. Februar, von 9 bis 11 Uhr  statt. Weitere Termine im ersten Halbjahr 2020 immer freitags an folgenden Tagen: 27. März, 15. Mai und 26. Juni 2020.

Weitere Informationen gibt es im Familienzentrum Sternschnuppe, Ringstraße 27 in 45701 Herten-Westerholt, Tel. 0209 155401511, www.familienzentrum-sternschnuppe.de.

Weitere Angebote der Frühen Hilfen in Herten finden Interessierte online unter www.fruehe-hilfen-herten.de.

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ramona Eifert, Telefon: 02366 303-378, r.eifert@herten.de