Kommunalverwaltungswirt*in – Bachelor of Laws

Das duale Studium ermöglicht den idealen Start ins Berufsleben. Durch die Verbindung von Praxisabschnitten in der Kommunalverwaltung und Theorie an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) wirst du auf die Arbeit im öffentlichen Dienst vorbereitet. Die „generalistisch“ angelegte Ausbildung ermöglicht dir einen späteren Einsatz in verschiedenen Aufgabengebieten der Stadtverwaltung. Der theoretische Teil der Ausbildung umfasst vier Studienabschnitte, in denen du juristische Kurse kombiniert mit wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Themen durchläufst. Die Praxis ist in fünf Studienabschnitte unterteilt, dabei werden Abteilungen der Leistungsverwaltung (z.B. Jobcenter), der Eingriffsverwaltung (z.B. Ordnungsamt), dem Finanzmanagement sowie Personal und Organisation durchlaufen. Der Studienabschluss „Bachelor of Laws“ befähigt zur Eingruppierung in die Entgeltgruppen 9b bis 12.

Dauer:

  • 3 Jahre
  • Beginn zum 1. September

Einstellungsvoraussetzungen:

  • eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise

Vergütung: Die Vergütung orientiert sich an den Anwärterbezügen und liegt bei derzeit 1.297,82 €.

Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte*r

Die Ausbildungsgänge Verwaltungswirt*in und Verwaltungsfachangestellte*r finden ihren Schwerpunkt in verschiedenen juristischen und wissenschaftlichen Fächern, welche am Studieninstitut Emscher-Lippe (SEL) gelehrt werden. Als Verwaltungsfachangestellte*r wird man zusätzlich noch am Kuniberg-Berufskolleg unterrichtet. Es werden vier, bzw. sechs Bereiche der Verwaltung durchlaufen. Einsatzorte können beispielsweise im Personalamt, in der Kindergartenbeitragsstelle, im Ordnungsamt und in der Finanzbuchhaltung liegen. Beide Ausbildungen bereiten dich ebenso „generalistisch“ auf einen Einsatz in der gesamten Stadtverwaltung für die Entgeltgruppen bis einschließlich 9a vor.

Die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r kann auch in Teilzeit erfolgen.

Ausbildungsdauer:

  • Verwaltungswirt*in: 2 Jahre
  • Verwaltungsfachangestellte*r: 3 Jahre
  • Beginn: 1. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss/ Sekundarabschluss 1)
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  •  

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD – BT).

Veranstaltungskaufleute

Veranstaltungskaufleute erlangen in ihrer spannenden Ausbildung den Blick hinter die Kulissen: durch den Einsatz im Kulturbüro, Glashaus und bei Veranstaltungen im Kultur- und Bildungsbereich kannst du dein Organisationstalent unter Beweis stellen. Die Theorie wird am Hansa-Berufskolleg in Münster vermittelt. Dort wirst du in kaufmännischer, organisatorischer und sozialer Hinsicht auf deine spätere Tätigkeit vorbereitet.

Weitere Informationen zur Ausbildung findest du unter https://www.hansa-berufskolleg.de/ausbildung/dienstleistungen/veranstaltungskaufleute.

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • Beginn: 1. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss/ Sekundarabschluss 1)
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD – BT).

Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek

Als Fachangestellte/-r für Medien- und Informationsdienste (FaMI), Fachrichtung Bibliothek, wirkst du beim Aufbau und der Pflege von Bibliotheksbeständen mit. Du bestellst Medien wie Bücher, Zeitschriften, DVDs oder CDs, erfasst diese im System und machst sie für die Benutzer*innen der Bibliothek verfügbar. Im Servicebereich stehst du den Kund*innen der Bibliothek für Rückfragen zur Verfügung. Die für die theoretische Ausbildung zuständige Berufsschule ist das Robert-Schmidt-Berufskolleg in Essen.

Infos zur Berufsschule findest du hier: www.robert-schmidt-berufskolleg.de/wb/pages/unser-bildungsangebot/berufsschule.php.

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • Beginn: 1. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss/ Sekundarabschluss 1)
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD - BT).

Notfallsanitäter*in

In der Ausbildung als Notfallsanitäter*in wirst du auf einen Beruf vorbereitet, durch den du in der Lage bist, Menschen qualifiziert helfen zu können. Dich erwartet eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche dreijährige Ausbildung im Rettungsdienst. Während der Ausbildung werden die Kenntnisse und Fähigkeiten erworben, die für diesen qualifizierten und verantwortungsvollen Beruf nötig sind. Das notwendige theoretische Wissen wird dir an der Rettungsschule Vest vermittelt.

Der praktische Teil der Ausbildung wird in der Feuer- und Rettungswache Herten und in Krankenhäusern absolviert. Die Ausbildungsabschnitte finden in Blockform aufeinander aufbauend statt.

Nach der Ausbildung arbeitest du im Team der Feuer- und Rettungswache der Berufsfeuerwehr in Herten.

Informationen zur Berufsfeuerwehr Herten findest du unter www.feuerwehr-stadt-herten.de.

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • Beginn: 1. September

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens einen mittleren Schulabschluss oder einen Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Interesse im medizinischen Bereich

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende – Pflege (TVAöD – BT - Pflege).

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher*in (PiA)

Praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher*in (PiA)

Diese duale Ausbildung ermöglicht dir die ideale Kombination aus Theorie und Praxis zur Vorbereitung auf den Beruf der/des Erzieher*in. Im Gegensatz zur „herkömmlichen“ Erzieher*innenausbildung finden Theorie und Praxis parallel statt. Am Berufskolleg findet der theoretische Teil statt. Die Praxis erlernst du in einer der vier städtischen Kindertageseinrichtungen.  

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • Beginn: 1. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mittlerer Schulabschluss oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener zweijähriger Berufsausbildung
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • sehr gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende – Pflege (TVAöD – BT - Pflege).

Elektroniker*in – Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Elektroniker*innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen elektrotechnische Anlagen von Gebäuden sowie deren Energieversorgung und Infrastruktur. Sie installieren die Anlagen, nehmen sie in Betrieb und warten oder reparieren sie bei Bedarf. Du wirst beim Hertener Immobilienbetreib (HIB) ausgebildet. Der HIB ist eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung der Stadt Herten. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst alle städtischen Gebäude. Dazu gehören zum Beispiel die Schulen, Schwimmbäder sowie das Rathaus. Der schulische Teil wird am Max-Born-Berufskolleg gelehrt. Die Lernmodule sind an die Ausbildung angepasst und beinhalten beispielsweise technisches Zeichnen, Steuerungstechnik und Elektrotechnik. Darüber hinaus werden unter anderem die Fächer Deutsch, Englisch und Sport gelehrt.

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • Beginn: 1. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss/ Sekundarabschluss 1)
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie gute mathematische Kenntnisse
  • technisches Interesse und handwerkliches Geschick

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD – BT).

Kfz-Mechatroniker*in – Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik

Kraftfahrzeugmechatroniker*innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten und reparieren städtische Fahrzeuge wie Lkws, deren Anhänger, Bau- oder Stadtreinigungsfahrzeuge. Sie überprüfen die fahrzeugtechnischen Systeme und führen Reparaturen durch. Sie rüsten die Fahrzeuge mit Zusatzsystemen und Sonderausstattungen aus.

Der schulische Teil findet am Berufskolleg Emschertal in Herne statt. Dort werden dir die theoretischen Grundlagen für den Beruf vermittelt.

Ausbildungsdauer:

  • 3,5 Jahre
  • Beginn: 1. August

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss/ Sekundarabschluss 1)
  • die erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung- Feststellung durch den Betriebsarzt
  • persönliche Eignung, nachgewiesen durch das Führungszeugnis
  • gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie gute mathematische Kenntnisse
  • technisches Interesse und handwerkliches Geschick

Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD – BT).

Ihre Ansprechperson

Frau Saathoff
Telefon: 02366 303-379
Gebäude: Rathaus
Raum: 129

Mach dich fit für die Bewerbung

Im Bewerbungstraining von planet-beruf.de findest du viele nützliche Infos, Übungen, Videos, Podcasts, Arbeitsblätter und Checklisten.

Berufsbeschreibung

Umfassende und sehr gute Informationen über die einzelnen Berufe bietet die Bundesagentur für Arbeit. 

Herten auf Facebook

Die Stadt Herten ist auch auf Facebook vertreten. Hier gibt es News, Bildergalerien und Veranstaltungstipps.

Zur Facebookseite