Bürgermeister und Fraktionen einigen sich auf Vorgehen zum Jobcenter

Presse 13.09.2017

Entscheidung bis Ende des Jahres geplant

Im Zuge der Standortsuche für den Neubau des Jobcenters hatte Bürgermeister Fred Toplak am Montag, 11. September, Landrat Cay Süberkrüb und die Fraktionsvorsitzenden von SPD, CDU, GRÜNE, DIE LINKE. und UBP als antragstellende Parteien zum gemeinsamen Gespräch eingeladen. Die Anwesenden tauschten ihre Positionen aus und verständigten sich darauf, bis Ende des Jahres eine Lösung für das Jobcenter zu finden.

Als oberster Dienstherr und künftiger Mieter des Jobcenters hat Landrat Cay Süberkrüb den Termin begleitet. „Für das Team des Jobcenters liegt mir an einer zügigen Lösung, die finanziell machbar ist und im Geiste des gemeinsamen Optionsantrages des Kreises Recklinghausen und der zehn Städte auch die Idee für das ‚Haus der sozialen Leistungen‘ und die fachlichen Anforderungen des Jobcenters in der Planung berücksichtigt.“ Trotz verschiedener Ansichten zur Standortfrage waren sich die Beteiligten in einem Punkt einig: Zum Wohle der Mitarbeitenden im Jobcenter muss eine zeitnahe Lösung gefunden werden. „Deshalb haben wir uns darauf geeinigt, dass unser neuer Stadtbaurat Christoph Heidenreich nach Dienstantritt (1. Oktober) bis Ende Oktober die verschiedenen Alternativen und Standorte prüft und uns einen Vorschlag unterbreitet. Dabei kommen sowohl Standorte für einen Neubau sowie Bestandsgebäude infrage, die die Möglichkeit bieten, ein ,soziales Rathaus‘ einzurichten“, so Bürgermeister Fred Toplak.

Die Beteiligten haben sich darauf verständigt, die für den 18. September geplante Bürgerinformationsveranstaltung vorerst nicht durchzuführen.

Pressekontakt

Pressestelle, Calina Herzog, Tel.: 0 23 66 / 303 393, c.herzog@herten.de