Bundestagswahlen 2017

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Rund 61,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind in Deutschland zur Bundestagswahl wahlberechtigt; circa  46.000 davon in Herten.

In Herten werden, wie in der Vergangenheit, 28 Wahllokale eingerichtet. Die Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl werden circa in der 35. KW den Haushalten der Hertener Bürgerinnen und Bürger zugestellt.

Wahlberechtigung

Grundsätzlich wahlberechtigt sind alle, die im Wählerverzeichnis aufgeführt sind.

Rund 46.000 Personen sind in Herten berechtigt, bei der Wahl zum Deutschen Bundestag ihre Stimme abzugeben. Hier gelten folgende Voraussetzungen: Jeder Deutsche, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens drei Monaten in Herten seinen Wohnsitz hat, darf wählen.

Besondere Regelung für Auslandsdeutsche

Für Personen mit einem Wohnsitz im Ausland gilt eine besondere Regelung. Sofern ihr Aufenthalt in Herten nach dem 14. Lebensjahr und nicht länger als 25 Jahre zurückliegt, können auch sogenannte Auslandsdeutsche bis zum 21. Tag vor der Wahl (03.09.2017) einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis und somit auf Briefwahl stellen. Sollten die Voraussetzungen nicht gegeben sein, so kann ein Antrag nur gestellt werden, wenn eine persönliche und unmittelbare Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen der Bundesrepublik besteht.

Weitere Informationen sowie den Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis erhalten Sie im städtischen Wahlamt oder auf der Internetseite des Bundeswahlleiters

Briefwahl

Wer am Wahltag nicht persönlich das Wahllokal aufsuchen kann, hat die Möglichkeit, seine Stimme bereits vorab per Briefwahl abzugeben. Um sich die Briefwahl per Post zuschicken zu lassen, befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung, die in der 35. KW verschickt werden, ein Antrag auf Erteilung der Briefwahlunterlagen. Vier Wochen vor der Wahl, also am Montag, den 28.08.2017, öffnet das Briefwahlbüro. Es befindet sich im Rathaus-Nebengebäude, 1. OG, Europasaal (Brücke). Das Briefwahlbüro ist barrierefrei zu den regulären Öffnungszeiten zu erreichen.

Die Briefwahlunterlagen können außerdem per Online-Formular im Internet angefordert werden. Ab dem 28.08.2017 ist das Formular über diese Homepage verfügbar. 

Ansprechperson Wahlmanagement und Briefwahlbüro

Monique Vogt
Telefon: 0 23 66 / 303 565
Gebäude: Rathaus
Raum: 234 | 2. OG