Stationäre Impfstelle beim DRK

Das DRK hat in Kooperation mit der Stadt Herten und dem Kreis Recklinghausen eine stationäre Impfstelle an der Gartenstraße 59 eingerichtet. Hier werden Impfungen für Menschen ab 5 Jahren mit und ohne Termin angeboten. Das Online-Terminbuchungssystem ist unter www.impfung.drk-herten.de aufrufbar. 

Impfstoffe

Aktuell steht dem Kreis Recklinghausen nur noch eine geringe Menge BioNTech zur Verfügung. Mit 22 statt der bestellten 170 Fläschchen hat gerade einmal ein Achtel der bestellten Menge den Kreis erreicht. Daher kann der Impfstoff von BioNTech nur in den Zeiten der Terminvergabe angeboten werden. Das Vakzin von Moderna steht hingegen in ausreichender Menge zur Verfügung.

Die Impfung von Kindern erfolgt mit dem Kinder-Impfstoff des Unternehmens BioNTech. Grundsätzlich ist ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit dem Impfarzt verpflichtend. Dafür sollte etwas mehr Zeit eingeplant werden. Außerdem wird das Einverständnis der Sorgeberechtigten benötigt – einen Vordruck dazu gibt es auf der Internetseite des Kreises Recklinghausen unter www.kreis-re.de/coronaimpfung. Die Zweitimpfung der Kinder ab 5 Jahren erfolgt in einem Abstand von drei Wochen.

Pressemeldungen

19.01.2022 | Corona , Presse

Kinder-Impfwochenende vom 21. bis 23. Januar

Freie Termine im Impfzentrum DRK Herten online buchbar

Lesen Sie mehr

30.12.2021 | Corona , Presse

„Die Zukunft Hertens ist ein Gemeinschaftsprojekt“

Ansprache von Bürgermeister Matthias Müller zum Jahreswechsel

Lesen Sie mehr

23.12.2021 | Corona , Presse

Verzicht auf Silvester-Feuerwerk

Stadt appelliert an Bürgerinnen und Bürger auf Knallerei zu verzichten

Lesen Sie mehr

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an gemeinsam-stark@remove-this.herten.de. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

Grafiken: istock.com/zubada

Informationen zu Booster-Impfungen

Die Boosterimpfung ist in den kommunalen Impfstellen und bei mobilen Impfaktionen nun doch nicht für alle bereits vier Wochen nach der Zweitimpfung möglich. Dies stellt das Land in seinem neusten Erlass zum Impfgeschehen klar. Die vier Wochen gelten demnach nur für "immundefiziente Personen mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort" – für alle anderen gilt als Regel, dass fünf Monate bis zur Auffrischungsimpfung vergangen sein sollen. Impfwillige, deren Impfung vier Monate zurückliegt, sollen aber auch nicht abgewiesen werden.

Quelle: Kreis Recklinghausen

#HertenImpft: Stefan Springer

Hygieneregeln

Abstand | Distance | Distance | Distanţă | Mesafe | مسافه: بعد
Hygiene |Hygiene | Hygiène | Igienă | Hijyen | النظافة
Maske | Mask | Masque | Masca | Maske | قناع
Lüften | Ventilate | Ventiler | Ventila | Havalandırmak | تهوية
Testen | Testing | Tester | Testarea | Test |اختبارات
Impfen | Vaccinate | Vacciner | Vaccina | Aşılamak |لقح

Informationen und Hinweise zum Coronavirus

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die aktuelle Lage und neueste Entwicklungen:

  • Die Regelungen bezüglich der Bundesnotbremse sind ab Freitag, 21. Mai, im Kreis Recklinghausen und damit in Herten außer Kraft gesetzt, da die Inzidenz im Kreis Recklinghausen stabil unter 100 ist. Damit fällt der Kreis Recklinghausen ab Freitag, 21. Mai, nicht mehr unter die Regelungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes §28a. Stattdessen gelten ab Freitag die Regelungen der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW.
  • Alle bestehenden Regeln können Interessierte in der aktuellen Coronaschutzverordnung nachlesen.
  • Weitere Maßnahmen regelt die Allgemeinverfügung des Kreis Recklinghausen.

Schnelltests

Für Bürgerinnen und Bürger besteht die Möglichkeit, sich einmal pro Woche kostenlos per Schnelltest auf das Coronavirus testen zu lassen. Wo dies im Kreisgebiet möglich ist, erfahren Interessierte auf der Homepage des Kreises Recklinghausen. Wer selbst Schnelltests anbieten möchte, kann einen Antrag auf Zulassung an die Kreisverwaltung richten.

Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet werden, müssen sich sofort in Quarantäne begeben. Das gilt auch bei positiven Schnelltests und positiven Selbsttests.

Bürgertelefon

Bitte nutzen Sie für Fragen zur aktuellen Situation nicht die Notrufnummern!

Infotelefon der Kreisverwaltung: Der Kreis Recklinghausen hat für Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Recklinghausen ein Infotelefon eingerichtet. Es ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02361 / 53-2626 erreichbar sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.

Bürgertelefon der Landesregierung: Das Bürgertelefon der Landesregierung zum Corona-Virus erreichen Sie unter der Rufnummer: 0211 / 9119 1001. Es ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geschaltet. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner am Bürgertelefon beantworten allgemeine Fragen zum Corona-Virus und zur Vorbeugung.

Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums: Das Bundesgesundheitsministerium hat eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet unter der Nummer: 030 / 34 64 65 100. Diese ist erreichbar Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Aktuelle Themen

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen hat Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache veröffentlicht.

Mehrsprachige Informationen / Multilingual information

www.land.nrw/corona-multilingual

handbookgermany.de/de/live/coronavirus

Offizielle Informationen der Bundesregierung

www.zusammengegencorona.de/informieren