Warnstreiks am Mittwoch, 14. Oktober

Presse 09.10.2020

Kitas und Abfallwirtschaft betroffen

Logo der Stadt Herten
Logo der Stadt Herten

Die Gewerkschaft ver.di ruft erneut zu einem Warnstreik im öffentlichen Dienst auf. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Kindertagesstätten und der Abfallwirtschaft legen am Mittwoch, 14. Oktober, teilweise ihre Arbeit nieder. Hertener Bürgerinnen und Bürger müssen deshalb mit Einschränkungen rechnen.

Der Kindergarten „Pusteblume“ in Herten-Süd bleibt aufgrund des Streiks geschlossen. Die Kitas „KiKo“, „Distelpink“ und „Sternschnuppe“ stellen eine Notbetreuung sicher. Alle betroffenen Eltern werden informiert.

Müllsammlung nur eingeschränkt möglich

Einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentralen Betriebshofs beteiligen sich ebenfalls am Warnstreik der Gewerkschaft ver.di. Die Abfuhr der Restabfallbehälter fällt am Mittwoch teilweise aus, der ZBH versucht jedoch diese an den Folgetagen nachzuholen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Behälter wie gewohnt am Mittwoch, 14. Oktober, zur Verfügung zu stellen.

Die Straßenreinigung fällt zwar am Mittwoch aus, die betroffenen Straßen werden aber an anderen Tagen, teilweise schon eher oder im Laufe der Woche, gereinigt.

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 02366 303-357, a.meierhenrich@herten.de