Wahl des Gebietsbeirats Hassel.Westerholt.Bertlich

Presse 14.09.2018

Interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht

Die Wahl der bürgerschaftlichen Mitglieder des Gebietsbeirats Hassel.Westerholt.Bertlich steht wieder an. Alle Bürgerinnen und Bürger aus diesen Stadtteilen, die gerne kandidieren möchten, können sich am Dienstag, 18. September, ab 18 Uhr im Stadtteilbüro informieren. Die bisherigen Vorsitzenden des Gremiums Bodo Ladwig und Egon Kopatz sowie das bisherige Mitglied Anne Schindler stellen dann auch die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre vor.

Aufgaben des Gebietsbeirates

Der Beirat tagt rund viermal im Jahr. Diese Sitzungen finden nach einem „Stadtteilrotationsprinzip“ statt und befassen sich mit dem laufenden Stadterneuerungsprogramm oder aktuellen Themen der Stadtteile. Zudem entscheidet der Gebietsbeirat in seinen Sitzungen jedes Jahr über die Vergabe von ca. 50.000 Euro, die für die Durchführung von bürgerschaftlichen Projekten im Quartiersfonds zur Verfügung stehen.

Seit Ende 2014 hat der Gebietsbeirat schon 15 Sitzungen durchgeführt. In diesem Zeitraum wurden 50 Anträge aus der Bürgerschaft bewilligt und 188.000 Euro aus dem Quartiersfonds für Projekte zur Verfügung gestellt.

Zusammenarbeit im Stadtteil

Die Mitglieder des Gebietsbeirats geben Informationen weiter und agieren als Botschafterinnen und Botschafter der Stadterneuerung. Sie informieren die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile und geben deren Anregungen weiter. Außerdem vergeben sie die Mittel des Quartiersfonds. Der Gebietsbeirat wurde zum Start des interkommunalen Stadterneuerungsprogramms im Dezember 2014 eingerichtet, die 26 Mitglieder sind je zur Hälfte aus Gelsenkirchen und Herten. Die Geschäftsführung des Gebietsbeirats und damit auch die Vorbereitung und Organisation seiner Sitzungen liegen beim Stadtteilbüro.

Mitglieder des Gebietsbeirates

Der Gebietsbeirat besteht sowohl aus bürgerschaftlichen als auch politischen Vertreterinnen und Vertretern. Dabei haben die bürgerschaftlichen Repräsentantinnen und Repräsentanten mit 14 Mitgliedern die Mehrheit in diesem Gremium. Während die politische Vertretung für die Dauer der kommunalpolitischen Legislaturperiode von den jeweiligen Gremien entsendet werden, werden die bürgerschaftlichen Vertreterinnen und Vertreter seit Herbst 2014 im Rahmen von Stadtteilkonferenzen in dieses Gremium gewählt. Alle zwei Jahre wird erneut gewählt.

Ablauf der Wahlen

     

  • 8. Oktober: Schließung der Wahlliste für die bürgerschaftliche Vertretung
  • 44. Kalenderwoche: Flyer, Plakate und Homepage-Eintrag zur Vorstellung der Kandierenden
  • 45.-48. Kalenderwoche: Wahl an versch. öffentlichen Orten/Einrichtungen
  • 45.-48. Kalenderwoche: Wahl im Stadtteilbüro
  • 27. November: Wahl auf der Stadtteilkonferenz
  •  

Weitere Informationen

Stadtteilbüro Hassel.Westerholt.Bertlich
Dirk Ruß
dirk.russ@herten-gelsenkirchen.de
Tel. 0209 169 6921

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Corina Plötz (Volontärin), Telefon: 0 23 66 / 303 180, c.ploetz@herten.de