Physik XXL mit Marcus Weber

Presse 16.05.2020

Das erste Mal per Livestream aus dem Glashaus

Größer, schneller, verrückter: „Physikanten“-Gründer Marcus Weber präsentiert am Donnerstag, 21. Mai, seine Show „Physik XXL“ im Glashaus. Für ihn wird die Show eine Premiere, aber auch ­ für das Kulturbüro und die CreativWerktstatt. Denn Corona-bedingt findet die Show online als Livestream statt. Um 19.30 Uhr geht es los, für rund eine Stunde zeigt der Physiker spannende und teilweise auch schräge Experimente, die zudem auch noch kindgerecht erklärt werden.  

Der Physiker Marcus Weber ist bekannt aus der ARD-Samstagabendshow „Wer weiß denn sowas“. In seiner Show „Physik XXL“ zeigt er Experimente, die sonst niemand macht: Riesige Stickstoffwolken, fette Explosionen, fliegende Sektgläser und verrückte Instrumente veranschaulichen, wie Physik wirklich funktioniert. So spektakulär wie die Experimente sind, so verständlich ist die Erklärung zu jedem Phänomen – denn auch dafür steht Weber mit seinem Team. Das Besondere diesmal: Das Publikum kann vor der Live-Übertragung über Facebook mit abstimmen, welche Experimente gezeigt werden sollen. „Das sind drei besondere Experimente, die zeige ich nicht oft“, so Marcus Weber.

Zur Auswahl stehen:

     

  • Eklige Zahnbürsten-Physik
  • Red-Bull-Dosen und Hochspannung
  • Karbid-Schießen 
  •  

„Die Zeiten sind besonders und wir setzen alles daran unsere Bürgerinnen und Bürger gut zu versorgen, natürlich auch mit Kultur“, so Bürgermeister Toplak. „Wir haben die Krise jetzt als Chance genutzt und bieten das erste Mal eine Show als Livestream an“, freut sich Sylvia Seelert, Leiterin des Kulturbüros. Als sie das Projekt vorschlug, waren die „Physikanten“ sofort begeistert. „Auch das Publikum hat die Möglichkeit mitzumachen“, verrät Seelert. Wer zudem einen YouTube-Account hat kann im Chat applaudieren und seine Begeisterung zum Ausdruck bringen.

Die Abstimmung über die Experimente ist auf dem Facebookauftritt der Stadt Herten zu finden. Der Livestream ist über den Youtube Kanal der CreativWerkstatt unter dem Link www.youtube.com/watch zu finden.

Die Veranstaltung wird unterstützt von den Hertener Stadtwerken und der Volksbank Ruhr Mitte.

 

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 02366 303-357, a.meierhenrich@herten.de