Neuer Panzerblitzer in Herten im Einsatz

Presse 16.09.2020

„Horst-Rüdiger“ blitzt ab sofort im Stadtgebiet

„Ursula“ bekommt Verstärkung: Ab sofort messen zwei Blitzanlagen im Hertener Stadtgebiet die Geschwindigkeit. Seit Montag, 14. September, steht der neue Blitzer „Horst-Rüdiger“ zur Verfügung. Über den Namen hatten die Bürgerinnen und Bürgern abgestimmt. „Während „Ursula“ vorrangig vor Kindergärten und Schulen steht, können wir mit „Horst-Rüdiger“ auf die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger eingehen und z.B. in Nebenstraßen die Geschwindigkeit kontrollieren“, so Bürgermeister Fred Toplak.

Der Rat der Stadt Herten hatte im Herbst 2019 die Anmietung einer zweiten semimobilen Blitzanlage für einen Zeitraum von 24 Monaten beschlossen. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Lieferung verzögert. Die Kosten für das Gerät liegen bei circa 93.000 Euro im Jahr. Für die Bildauswertung fallen noch einmal circa 12.000 Euro im Jahr an.  Das Ordnungsamt rechnet mit 1.000 bis 1.200 Fällen. Der erste semimobile Blitzer „Ursula“ hat bis jetzt gut 16.000 Geschwindigkeitsverstöße aufgedeckt.

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 02366 303-357, <a href="mailto:a.meierhenrich@herten.de">a.meierhenrich@herten.de</a>