Diese Meldung ist vom 15.05.2003.
Möglicherweise sind die Inhalte nicht mehr aktuell. Unsere aktuellen Meldungen finden Sie hier.

Jugendwerk- und Bauernhof Wessels öffnet die Türen

Presse Presse Presse 15.05.2003

Herzlich willkommen sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Unternehmen ab sofort auf dem Wesselshof der Hertener Bürgerstiftung an der Langenbochumer Straße 341. Am Freitag und Samstag, 16. und 17. ...

Herzlich willkommen sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Unternehmen ab sofort auf dem Wesselshof der Hertener Bürgerstiftung an der Langenbochumer Straße 341. Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Mai, finden jeweils von elf bis 18 Uhr zwei Tage der offenen Tür statt. Das Bauernhofcafé hat bereits am Dienstag, 13. Mai, seinen Betrieb aufgenommen.

Von der Erbsensuppe bis hin zur Schmalzstulle aus dem hofeigenen Backhaus reicht das kulinarische Angebot, das im Rahmen der beiden Aktionstage zu kleinen Preisen bereit steht. Interessierte haben die Gelegenheit, sich auf dem Jungendwerk- und Bauernhof umzusehen und Informationen über as Konzept der Einrichtung zu erhalten. Geschäftsführer Dr. Richard Schröder und sein Team aus angestellten und ehrenamtlichen Helfern stehen zu Gesprächen bereit.

Das Bauernhofcafé mit seinen drei Räumlichkeiten steht der Öffentlichkeit ab sofort zu folgenden Zeiten zur Verfügung: dienstags bis freitags läuft der Betrieb von 15 bis 22 Uhr, samstags und sonntags werden Speisen und Getränke zwischen 12 und 22 Uhr serviert.

Am Herd sorgt Küchenchef Uli Sander mit seiner Crew für schmackhafte Kost. Das üppige Angebot reicht vom sommerlichen Salatteller mit gebratener Geflügelleber für 7,50 Euro über zarte Schweinelendchen an Blattspinat und Kroketten (13,50 Euro) bis hin zum deftig-westfälischen Bauernomelett mit Salat (5,20 Euro). Getränke für jeden Geschmack und Leckereien zum Kaffee - die frische Waffel kostet einen Euro, ein Stück Blechkuchen 1,20 Euro - runden die Speisekarte ab.

Im Bauernhofcafé hält Gastronomieleiterin Johanna Hinsken die Zügel in der Hand. Natürlich können hier auch Feste gefeiert und Tagungen durchgeführt werden. Zur Verfügung stehen die Tenne mit 45 Sitzplätzen, ein kleinerer Saal für etwa 15 Personen sowie der Seminarbereich unter dem Dach des liebevoll restaurierten Gebäudes, der bis zu 40 Plätze bietet. Nähere Auskünfte sowie Reservierungen sind beim Geschäftsführer des Wesselshofs, Dr. Richard Schröder, unter der Telefonnummer 02366-887277 möglich.

Dr. Elisabeth Nilkens, Vorsitzende der Hertener Bürgerstiftung, hat mittlerweile ebenfalls ein Büro auf dem Jugendwerk- und Bauernhof eingerichtet. Richard Schröder ist rund um die Uhr vor Ort, denn er hat auf dem Hof Wessels eine neue Wohnung bezogen. Der Geschäftsführer betont: "Sämtliche Einnahmen des Bauernhofcafés sowie des Hofladens, der bald eröffnet wird, fließen in die Kinder- und Jugendarbeit der Einrichtung." Jungen Menschen wird dort Gelegenheit zur Orientierung und zur Ausbildung in verschiedenen Berufen geboten.

Ein Tipp für Besucher des Hofs: Parkplätze sind hier sehr rar gesät, stehen aber an der parallel gelegenen Schlägel- und Eisenstraße zur Verfügung. Stilechter ist die Anreise per Rad oder zu Fuß - schließlich versteht sich der Wesselshof als Ausflugsziel.