ExtraSchicht 2018 am Samstag, 30. Juni

Presse 07.06.2018

Außergewöhnliches Programm auf Ewald und Schlägel & Eisen

Die „Nacht der Industriekultur“ wird volljährig – zum 18. Mal locken Musik, Vorträge sowie Ausstellungen Besucherinnen und Besucher zu besonderen Orten im Ruhrgebiet. Auch die ExtraSchicht in Herten präsentiert am Samstag, 30. Juni, auf den beiden ehemaligen Zechengeländen Ewald und Schlägel & Eisen ab 18 Uhr wieder ein vielfältiges Programm. Tickets sind im Vorverkauf für 17 Euro und ermäßigt für 14 Euro erhältlich.

„Bei der Extraschicht feiern wir die Zukunft der Orte, ohne ihre Vergangenheit zu vergessen“, so Bürgermeister Fred Toplak. „Wir zeigen, wie sich die ehemaligen Zechengelände zu neuen, zukunftsorientierten Standorten entwickelt haben“, ergänzt Martin Rinke, Geschäftsführer der auf Ewald ansässigen Motorworld.

„Licht am Schacht“ auf Ewald

Die diesjährige ExtraSchicht auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald steht unter dem Motto „Licht am Schacht“. Aus diesem Grund leuchten die Industriebauten in diesem Jahr noch heller als im vergangenen Jahr. „Die ehemaligen Zechengebäude sind die Stars des Abends. Viele Menschen kommen, um in besonderer Atmosphäre Kunst und Kultur zu erleben“, sagt Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH. Es gibt Austellungen, Führungen und ein Musikprogramm in den Gebäuden und auf dem Außengelände. Neben dem Künstler Punky Bahr, der mit illuminierten Paraden auf dem Gelände unterwegs ist, sind auch die „Zechen-Tussis“ als musikalischer Walkact zu sehen. Auf der Bühne am Doncasterplatz stehen die Musiker DJ Moguai, Kieron & Band feat. Giulia Wahn und die Florians.

Der Revue-Palast Ruhr zeigt bei der ExtraSchicht fünf Travestie-Shows. Der Höhepunkt des Abends ist das große Feuerwerk um 23.30 Uhr mit musikalischer Untermalung. „In diesem Jahr gibt es eine besondere Premiere beim Feuerwerk. Der Landesjugendchor und DJ Moguai präsentieren eine neue Version des Steigerlieds“, betont Henning Prinz, Inhaber der Agentur Prinz, die für das Programm der Veranstaltung verantwortlich ist.

Teil der ExtraSchicht ist auch die 7. Revierkunst, bei der Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten in der Waschkaue, Jugendkaue und Lampenstube ausstellen. Von Malerei, Skulpturen aus Stahl und Holz, Fotokunst bis hin zu einer Live-Tätowierung ist für alle etwas dabei. Neben der ExtraSchicht am Samstag, 30. Juni, von 10 bis 24 Uhr, findet die 7. Revierkunst auch am Freitag, 29. Juni, von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag, 1. Juli, von 10 bis 18 Uhr auf Zeche Ewald statt.

„Stolze Erben“ auf Schlägel & Eisen

Das ehemalige Zechengelände Schlägel & Eisen ist in diesem Jahr zum dritten Mal Spielort der ExtraSchicht. Unter dem Motto „Stolze Erben“ unternehmen die Besucherinnen und Besucher eine Zeitreise in die 60er- und 70er-Jahre, eine Zeit, in der Kohlestaub und Schichtdienst auf der Zeche die Kindheit prägten. In riesigen Videoprojektionen erzählen Menschen von ihren Lieblingsmomenten im Pott. Die Kneipe um die Ecke, Kegeln und Taubenzucht können live miterlebt werden. Beim Fußball-Talk im Schalker Fan-Zimmer kommen Interessierte mit Ex-Schalker Ingo Anderbrügge ins Gespräch.

In der Maschinenhalle zeigen die Spielkinder Ausschnitte aus ihren Bühnenprogrammen „Die Männer von Luise“ und „TITANIC – wenn schon untergehen, dann mit Stil“, ein Mix aus humorvoller und tiefgründiger Theaterkunst. Musikalisch können sich die Gäste auf Schägel & Eisen auf eine internationale Mischung aus Rock, Swing, Flamenco-Musik und Reggae freuen. Zum Abschluss gibt es auch an diesem Standort ein Feuerwerk.

Tickets und Programm

Alle Programmpunkte finden Interessierte unter www.extraschicht.de. Tickets gibt es in Herten an folgenden Vorverkaufsstellen:

     

  • Weidner Wassertechnik GmbH, Westerholterstr. 692, 45699 Herten
  • Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten
  • Stadtbibliothek im Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten
  • Vestische Kundencenter Herten-Mitte, Kaiserstr. 73, 45699 Herten
  •  

Ein VVK-Ticket kostet 17 Euro. Ermäßigt kostet die Karte 14 Euro. Der ermäßigte Preis gilt für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, „Bufdis“, Leistende des freiwilligen Wehrdienstes, FSJ-/FÖJ-Leistende, Erwerbslose, Sozialhilfe- oder ALG-II-Empfängerinnen und Empfänger. Der Nachweis ist am Veranstaltungsabend mitzuführen. Kinder unter 6 Jahren erhalten freien Eintritt.

Spätentschlossene Besucherinnen und Besucher können am Veranstaltungstag Einzeltickets für 20 Euro erwerben. Ermäßigungen sind dann nicht mehr möglich.

Shuttlebus verbindet die Standorte

Die beiden Spielorte „Ewald“ und „Schlägel & Eisen“ sind an diesem Abend mit einem Shuttlebus und über die „Allee des Wandels“ miteinander verbunden. Mit dem Fahrrad kann man so dem Verkehr und der Parkplatzsuche entgehen.

Pressekontakt

Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Corina Plötz (Volontärin), Telefon: 0 23 66 / 303 180, c.ploetz@herten.de