Engagierte Hertenerinnen und Hertener für Bürgerpreis gesucht

Presse 06.12.2017

Endspurt für Vorschläge

Engagiert sich der Nachbar für eine Fußballmannschaft? Setzt sich eine Freundin für die Umwelt ein? Wer jemanden kennt, der sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagiert und seinen Mitmenschen geholfen hat, kann diese Person für den Bürgerpreis 2017 der Stadt Herten vorschlagen. Ende Dezember endet die Frist zum Einreichen der Vorschläge.

Zum mittlerweile 17. Mal werden im nächsten Jahr engagierte Hertenerinnen und Hertener ausgezeichnet, die durch ihren besonderen ehrenamtlichen Einsatz das Stadtleben bereichern.

„All diesen engagierten Personen und Vereinigungen möchte ich daher im Namen der Stadt von Herzen ‚Danke‘ sagen. Ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung“, so Bürgermeister Fred Toplak, der die Auszeichnung an die Preisträgerinnen und Preisträger übergibt.

Verliehen wird der Bürgerpreis in sechs Kategorien: Kultur, Soziales, Sport, Umwelt/Umweltschutz, Zivilcourage/Eintreten für Toleranz und Integration sowie gegen Rechtsextremismus und der Sonderpreis der Jury für das Lebenswerk.

Die Vorschläge müssen bis Ende Dezember bei der Stadt Herten eingegangen sein, um von der Jury berücksichtigt zu werden. Vorschläge müssen schriftlich an

Stadt Herten
Stabsstelle Bürgermeister
Dr. Yvonne Hötzel
45697 Herten

oder per E-Mail an y.hoetzel@herten.de gerichtet werden. Ein entsprechendes Formular ist auf der Homepage der Stadt Herten zu finden.

Der schriftliche Vorschlag muss den Namen der vorgeschlagenen Person, Gruppe, Arbeitsgemeinschaft oder Institution, die Kategorie sowie eine Begründung enthalten, warum diese Person oder Gruppe den Bürgerpreis verdient hätte. Für eventuelle Rückfragen sollte unbedingt der eigene Name mit Anschrift und Telefonnummer angegeben werden.

Pressekontakt

Pressestelle, Calina Herzog, Telefon: 0 23 66 / 303 393, c.herzog@herten.de