Dialog zur Zukunft der Bildung in Herten

Presse 16.09.2019

Öffentliche Podiumsdiskussion im Glashaus

Wie gelingt gute Bildung? Um diese und weitere Fragen geht es am Donnerstag, 26. September, von 15 bis 17 Uhr im Glashaus. Das Bildungsnetzwerk „Ein Quadratkilometer Bildung“ lädt alle Interessierten herzlich ein, sich an der Diskussion zu beteiligen. Anmeldungen im Vorfeld werden erbeten.

Was macht gute Bildung aus? Wie gelingt Chancengerechtigkeit für junge Menschen? Welche Rolle spielt der Sozialraum und wer ist an all dem beteiligt? Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Institutionen suchen das Gespräch – über diese Fragen, miteinander, und mit allen, die gerne mitreden möchten. An der Podiumsdiskussion nehmen unter anderem teil:

     

  • Susanne Blasberg-Bense, Leitung Abteilung 3 im NRW-Ministerium für Schule und Bildung
  • Susanne Schulte Hullern, Leitung Süder Grundschule
  • Dr. Oliver Döhrmann, Geschäftsführer Ruhr Futur
  • Sascha Wenzel, Geschäftsführer Freudenbergstiftung
  • Dr. Karsten Schneider, Beigeordneter für Bildung und Soziales Stadt Herten
  •  

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, das Programm und Bildungsnetzwerk Ein Quadratkilometer Bildung Herten im Rahmen einer Ausstellung näher kennenzulernen. Anmeldungen sind bis Freitag, 20. September, per E-Mail möglich an info@ein-quadratkilometer-bildung.org.

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ramona Eifert, Telefon: 0 23 66 / 303 378, r.eifert@herten.de