Anwohnerfest mit Pflanzaktion am Paschenberg

Presse 18.10.2019

Aktion im Rahmen von Neustart Innenstadt

„Zukunft pflanzen“ – unter diesem Motto sind alle Anwohnenden und Interessierten am Freitag, 25. Oktober, am Paschenberg herzlich zur gemeinschaftlichen Pflanzaktion und anschließendem Anwohnerfest eingeladen. Los geht es um 11 Uhr auf der Grünfläche westlich der Straßen Am Kräuterhof und Nesselrodestraße. Durchgeführt werden beide Aktionen durch die Projekte „For-TUNa“ und „Naturbezogene Bildung“ im Rahmen des Stadtentwicklungsprojektes „Neustart In-nenstadt“.

Das Organisationsteam hat ein Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt: Die Veranstaltung beginnt mit einer gemeinschaftlichen Pflanzaktion – gemeinsam mit Stadtbaurat Christoph Heidenreich pflanzen die Anwesenden sechs neue Bäume. Anschließend sind alle zum gemeinsamen Feiern eingeladen.

Für Kinder gibt es Spiel- und Bewegungsangebote rund um die Themen Natur und Nachhaltigkeit. Daneben können Sie auch Basteln oder beim „Apfel-Quiz“ tolle Preise gewinnen.

Auch das Café-Mobil der Caritas wird zu dem Fest vor Ort sein und lädt ein zu leckeren Kaffee- und Kakaospezialitäten.

Hintergrund

Die Projekte „ForTUNa“ und „Naturbezogene Bildung“ sind Teil des Stadtentwicklungsprojektes „Neustart Innenstadt“. Mit diesem Programm will die Stadt Herten in den nächsten Jahren durch verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel die Erneuerung des öffentlichen Raums oder die Erneuerung des Glashauses, die Innenstadt stärken. Insbesondere liegt der Fokus auf der südlichen Innenstadt, wo durch gezielte Maßnahmen aus den Bereichen „Bildung, Wohnen, Dienstleistung“ neue Angebote für die Nutzerinnen und Nutzer der Innenstadt entstehen sollen.

Neben diesen Zielen sollen mit dem Neustart auch die Integration und Teilhabe benachteiligter gesellschaftlicher Gruppen verbessert werden. Hierbei setzen die beiden Projekte „ForTUNa“ und „Naturbezogene Bildung“ an. Im Projekt „ForTUNa“ unterstützen der Caritasverband Herten e. V. und die rebeq GmbH Langzeitarbeitslose bei der Bewältigung ihres Alltags, um langfristig wieder an den Arbeitsmarkt herangeführt zu werden. Mit dem Projekt „Naturbezogene Bildung“ sollen die Kinder aus der Innenstadt spielerisch mehr über die Themen Natur- und Umweltschutz lernen.

Pressekontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ramona Eifert, Telefon: 0 23 66 / 303 378, r.eifert@herten.de