Lastenradförderung für Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Verbände

Im Rahmen des Hertener Klimakonzepts, einem gemeinschaftlichen Projekt von Stadt und Hertener Stadtwerken, fördert die Stadt Herten erstmalig die Beschaffung von Lastenfahrrädern und Fahrradanhängern unter Verwendung der Finanzmittel auf Basis des „Erlass zur Kompensation von Schäden in Folge ausgebliebener Investitionen in den Klimaschutz in den Kommunen durch die Corona-Pandemie“ des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie vom 30. November 2021, der sogenannten „Billigkeitsrichtlinie“.

Ziel der Zuwendung ist es, den Radverkehr innerhalb der Stadt Herten zu unterstützen und eine attraktive Alternative zum Pkw zu schaffen. Durch den Ersatz von Autofahrten beispielsweise zum Einkaufen oder Personentransport wird ein lokaler Beitrag zum Klimaschutz durch Verringerung von Treibhausgasemissionen geleistet.

Es stehen ab dem 22.06.2022 insgesamt 22.000 € zur Verfügung. Anträge können unter dem Vorbehalt verfügbarer Mittel bis zum 31.12.2022 gestellt werden.


#### ACHTUNG ####  BEWILLIGUNGSSTOPP ####

Aufgrund einer überwältigenden Nachfrage durch die Hertener Bürgerinnen und Bürger ist der Fördertopf für Lastenfahrräder und Fahrradanhänger bereits erschöpft! Falls durch bereits bewilligten Beschaffungen die Förderhöchstgrenzen nicht ausgereizt werden, werden in den nächsten Wochen in begrenztem Rahmen Fördermittel wieder frei. Daher können zunächst weiterhin Anträge gestellt werden, die chronologisch unter Vorbehalt frei gewordener Mittel bearbeitet werden.

#### ACHTUNG ####  BEWILLIGUNGSSTOPP ####
 

Die Zuschusshöhe beträgt 40% des Anschaffungspreises (inkl. MwSt.).

Es gelten die folgenden Höchstgrenzen:

• 2.000 Euro für Lastenfahrräder mit elektrischer Antriebsunterstützung

• 1.000 Euro für Lastenfahrräder ohne elektrische Antriebsunterstützung

• 250 Euro für Lasten-/Kinderfahrradanhänger

Beantragen mindestens zwei Haushalte ein Lastenfahrrad und/oder einen Fahrradanhänger zur gemeinsamen Nutzung, wird ein pauschaler Bonus in Höhe von 10% der jeweils gültigen Förderhöchstgrenze gewährt.

Wichtig zu beachten: Mit der Umsetzung der Maßnahme (Beauftragung bzw. Vertragsschluss) darf vor der Beantragung und Bewilligung der Fördermittel nicht begonnen werden. Das heißt, dass das Lastenfahrrad und/oder der Fahrradanhänger bei Antragstellung noch nicht beschafft sein darf/dürfen und auch erst nach Bewilligung des Förderantrags beschafft werden darf/dürfen.

Innerhalb von sechs Wochen nach Erhalt des Zuwendungsbescheides muss/müssen das Lastenfahrrad oder/und der Fahrradanhänger bestellt werden. Der Bestellvorgang ist der Stadt Herten innerhalb dieser sechswöchigen Frist schriftlich nachzuweisen. Andernfalls erlischt die Förderzusage durch den Zuwendungsbescheid und die Fördermittel werden anderweitig vergeben. Aufgrund der aktuellen Liefer- und Produktionsengpässe auf dem Lastenfahrradmarkt gilt für den Abschluss des Kaufs eine Frist von sechs Monaten ab Erteilung des Zuwendungsbescheides. Sollte die Sechs-Monats-Frist wegen Lieferverzögerungen dennoch nicht eingehalten werden können, kann im Einzelfall eine dreimonatige Verlängerung der Kauffrist beantragt werden.

Die Förderrichtlinie sowie das Antragsformular finden Sie hier.

 

Download:

Förderrichtlinie
Antragsformular

 

Bitte obige Hinweise zum Bewilligungsstopp beachten!

Ihre Ansprechperson

Dr.-Ing.Frau Eckermann
Telefon: 02366 303-340
Gebäude: Rathaus
Raum: 342

Stadt Herten

Kurt-Schumacher-Str. 2
45699 Herten
Telefon: 0 23 66 / 303 - 0
Telefax: 0 23 66 / 303 - 255

stadtverwaltung@remove-this.herten.de
www.herten.de