KulTour: Damenwahl! 1918/1919 – Frauen in die Politik

Information & Bildung

Beginn: 10.11.2018 | 08.15

Kulturfahrt zur großen Sonderausstellung im neuen Historischen Museum Frankfurt.

Eintrittspreis: 48 € pro Person
Ort:
Rathaus
Kurt-Schumacher-Str. 2
45699 Herten
Veranstalter: Stadt Herten, Kulturbüro, Sylvia Seelert, Tel. (0 23 66) 303 543

Am 19. Januar 1919 war es soweit! Frauen konnten in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Novemberrevolution wurde der Weg frei für die deutsche Demokratie und für die politische Gleichstellung von Frauen und Männern. Nach Beschluss des Rates der Volksbeauftragten vom 12. November 1918 hatten alle Frauen und Männer ab 20 Jahre das Recht durch gleiche, geheime und direkte Wahl ihre Politiker/innen in die Weimarer Nationalversammlung zu wählen. 1918 und 1919 sind bedeutende Jahre für die Einführung parlamentarischer Demokratie und vor allem auch zur Durchsetzung des Frauenwahlrechts in Deutschland.

Das Historische Museum Frankfurt lenkt mit einer großen, ganz Deutschland in den Blick nehmenden Jubiläumsausstellung die Aufmerksamkeit auf Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland beitrugen: auf die kämpferischen Revolutionärinnen, erste Politikerinnen, bahnbrechende Pionierinnen und streitbare Frauenrechtlerinnen. Die Perspektive der Frauen am Beginn des 20. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt der Ausstellung.

Nach der Führung durch die Sonderausstellung besteht noch die Möglichkeit, individuell das Historische Museum oder die Frankfurter Innenstadt zu erkunden.

Ablauf der Fahrt:

  • 8.15 Uhr  Abfahrt Herten, Rathaus
  • 12-13  Uhr  Führung durch die Sonderausstellung
  • 13-16.30 Uhr  zur freien Verfügung
  • Rückfahrt um 16.30 Uhr

Diese Fahrt beinhaltet Bustransfer, Führung, Kombi-Ticket (Sonderausstellung plus Museum).

Anmeldung bis zum 22.10.18:
Kulturbüro, Sylvia Seelert, Tel. (0 23 66) 303 543, E-Mail: s.seelert@remove-this.herten.de