„Alkohölle“ - Theaterstück zum Thema Alkoholmissbrauch

Plakat Alkohölle: der Teufel steigt als Dschinn aus einer Flasche

Lena, 19, macht ein Praktikum in der Werbeagentur ihrer Tante Maxi. Sie ist allein im Büro, als der Auftrag einer Spirituosen-Firma hereinkommt. Sie nimmt ihn an. Ein neuer Alkopop soll beworben werden. Lena kennt sich aus - sie und ihre Clique trinken viel. Als Maxi jedoch von diesem Auftrag erfährt, lehnt sie ihn kategorisch ab: Alkohol wird von ihrer Agentur nicht beworben. Lena versteht nicht warum. Ein Streit entsteht und Lena erfährt eine weitere Geschichte. Diese ist jedoch alles andere als lustig, berührt sie zutiefst und bringt sie zum Nachdenken.

Eine Produktion vom „Theaterspiel Witten“ über Suchtmechanismen, Träume und Familiengeheimnisse. Mitreißend und lebendig, mit Live-Raps und Expertenwissen.

„Alkohölle“ ist ein Kooperationsprojekt mit:

  • dem Kinder- und Jugendschutz der Stadt Herten
  • der Fachstelle Sucht der Diakonie
  • der Fachstelle Suchtvorbeugung DROB Recklinghausen
  • den Selbsthilfegruppen Herten
  • den weiterführenden Hertener Schulen
  • den evangelischen Kirchengemeinden aus Herten

Regelmäßig wird das Theaterstück an Hertener Schulen aufgeführt. Anschließend folgt die thematische Erarbeitung des Themas im Klassenverband.

Ihre Ansprechperson

Sylvia Steffan
Telefon: 0 23 66 / 303 197
Gebäude: Rathaus
Raum: 018 | UG

Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche

Ob CreativWerkstatt oder Kulturrucksack - in Herten gibt es jede Menge Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Die vielfältigen Angebote finden Sie unter der Rubrik Freizeit und Kultur.

Zu den Freizeitangeboten